Samstag, 11. März 2017

[Rezension]Nächstes Jahr am selben Tag

Coverbild Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover, ISBN-978-3-423-74025-8Autor/in: Coleen Hoover
Übersetzer/in: Katarina Ganslandt
Erscheinungsdatum:
10.03.2017
Verlag: dtv
Seiten: 376
Preis: 14,95
ISBN: 978-3-423-74025-8





Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …



Zu aller erst muss ich sagen, dass mir das Cover des Buches wirklich gut gefällt. Ich mag die Farbe. Sie ist dezent und nicht so aufdringlich. Auch das abgebildete Pärchen passt gut und kommt durch den gewählten Farbton gut zur Geltung. Damals als es der Verein so nett war die Fans bei der Coverwahl mit einzubeziehen hatten sie drei Cover zu Wahl gestellt. Ich habe für dieses gestimmt und es hat gewonnen. Tja, also alle die jammern ich bin schuld und mir gefällt es ;) Pech.
Dies hier ist mein zweites Colleen Hoover Buch. In letzter Zeit habe ich so einige Bücher aus dem New Adult Genre gelesen und muss sagen, dass Colleen Hoover eindeutig eine der Besten in diesem Bereich ist. Wow…sie hat mich zwischenzeitlich echt sehr sehr glücklich und dann wieder sehr unglücklich gemacht; Sie spielt mit den Gefühlen ihrer Leser, das gelingt einem Autor selten. Auch sprachlich übertrumpft sie hier viele Autoren aus dem New Adult Bereich. Zwar liest sich dieses Buch auch so runter und ist luftig leicht, aber es ist doch etwas anspruchsvoller geschrieben. Situationen und Gefühle vermittelt sie ihrem Leser, dass man das Gefühl hat es mit eigenen Augen zu sehen und am eigenen Leib zu spüren. Es gibt wirklich vernünftige Plot Twists und sie verzichtet auf Seiten mit leeren Worten, sondern konzentriert sich wirklich auf die Geschichte. Daher wird die Geschichte auch nicht langweilig, sondern sie entwickelt eine Sogkraft, die einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt. Vor allem ihre Charaktergestaltung lässt sich an dieser Stelle hervorheben.
Mit den beiden Charakteren Ben und Fallon hat sie zwei Menschen geschaffen, die mir schon nach wenigen Seiten ans Herz gewachsen sind. Es war wirklich schön Teil an ihrer Geschichte haben zu dürfen. Fallon ist eine taffe und starke junge Frau und Ben ist ebenfalls sehr großartig. Die Zwei nicht zu mögen ist wohl unmöglich. Ihre Begegnung ist so einzigartig  und faszinierend. Die Verbindung zwischen den beiden hat auch mir Schmetterlinge in den Bauch gezaubert und bei jedem Abschied war ich unglaublich traurig. Mein Freund hat mich an einigen Abenden echt ein paar Mal entgeistert angeschaut, wenn ich los geschluchzt habe. Vielleicht bin ich im Moment auch ein bisschen nah am Wasser; wobei…


Entschuldigt meinen Ausbruch der Begeisterung, aber dieses Buch hat mich nachdem weglegen noch einige Tage beschäftigt und es war so toll, dass ich ihm mit meiner Rezension auf keinster Weise gerecht werden kann. Machen wir es daher kurz: Es ist klasse! Zauberhaft! Voller Emotionen! Voller Gefühle! Voller Lieber…einfach toll. 

Kommentare:

  1. Huhu liebe Denise,

    Was für eine schöne Rezension. <3
    Hach... Ich fand das Buch ja auch so toll und freue mich, dass es dich genauso begeistern konnte.
    Colleen Hoover hat es einfach drauf. :-)

    Ganz liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Caro :)

      Ja, wie wahr...sie ist die Königin des Herzschmerz xD Aber da es immer ein auf und ab ist macht sie süchtig. Wobei mein Freund mich gefragt hat, warum ich sowas lese wenn ich ständig weine xD

      Grüße
      Denise

      Löschen
  2. Hey Denise,

    eine super schöne Rezension, die den Nagel auf den Kopf trifft. Ich kann dir von CoHo auf jeden Fall "Maybe not" und "Love and Confess" sehr ans Herz legen, beide waren absolute Highlights. Aber auch all ihre anderen Bücher sind mir sehr positiv in Erinnerung geblieben.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,

    liebe Grüße,

    Janine
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise