Mittwoch, 7. September 2016

[Rezension]Tötet uns alle

Tötet uns alleAutor: Dan Wells
Erscheinungsdatum: 01.07.2016
Verlag: Piper
Seiten: 
1552 
Reihe:
3 Bücher in einem
Preis: 25,00
ISBN: 978-3-492-28079-2




Alle drei Romane der »Partials«-Saga in einem Band: Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Sie haben sich seitdem nach Long Island zurückgezogen und versucht, eine neue Gesellschaft aufzubauen. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Als es den Menschen gelingt, einen der Partials zu fangen, wird Kira dazu auserwählt, ihn zu untersuchen und zu befragen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen – und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten.

Der Piper Verlag hat die Partials Trilogie, Aufbruch, Fragments und Ruins, in einem Band herausgebracht. Leider, waren die Seiten des Buch sehr dünn und das hat mir das Lesen zwischenzeitlich etwas beschwert. Ständig ist mir eine Seite verknickt oder ich habe außerversehen eine Überblättert – verwirrend wenn man es nicht sofort merkt -, aber ich gehe davon aus, dass das Papier nur gewählt wurde, weil das Buch ein ziemlicher Brecher ist. Mit normalen Papier wäre es wohl einfach zu schwer gewesen…aber es zeigt uns zugleich etwas Wichtiges: Allein aufgrund des Gewichtes und der Dicke ist es manchmal logisch Bücher auf mehrere Teile aufzuteilen…
Das Cover und diesen reißerischen Titel gefallen mir aber sehr gut. Ich mag das neue Cover lieber als das Alte. 

Dies ist mein erstes Buch von Dan Wells. Sein Schreibstil gefällt mir sehr gut. Es gelingt ihm ohne ausschweifend zu werden eine düstere Welt zu schaffen.


Ich war sehr gespannt auf das Buch und es hat mich wirklich überrascht. Der Einstieg war sehr spannend und das Buch ist sehr komplex. Es ist teilweise sehr wissenschaftlich, aber dem Autoren gelingt es meist es verständlich rüber zu bringen. Wenn es nicht gerade Mathe ist, bin ich aber auch Naturwissenschaften nicht unbedingt abgeneigt…Meine bessere Hälfte ist schließlich Ingenieur- und zwar einer von der „Ich liebe mein Fach und rede ständig davon“ Sorte. Das Thema Künstliche Intelligenz taucht ja in vielen Filmen und Büchern immer wieder auf. Dan Wells kombiniert diese mit einer düsteren Weltuntergangsstimmung und konnte mich damit im ersten Teil in seinen Bann ziehen. Leider dämpfte sich meine anfängliche Begeisterung. Band 2 und 3 hatten eindeutig ein paar Schwächen. Band 2 hat mich stellenweise sehr gelangweilt und wirklich Sinn hat er auch nicht gemacht. Ich denke, dass hätte man besserer kürzer machen können…Auch Band 3 hat sich zum Ende hin sehr gezogen. Das Ende wiederrum war dann aber wieder sehr spannend. Es spitzt sich alles zu und man fiebert ja jetzt auch schon viele Seiten daraufhin…So bleibt einem das Buch am Ende dann doch in guter Erinnerung…

Es tauchen sehr viele unterschiedliche Charaktere auf. Ich finde gut, wie alle Seiten beleuchtet werden und man als Leser Dinge auch moralisch beleuchten muss. Die meisten Charaktere bleiben aber etwas blass und entwickelten sich auch im weiteren Verlauf nicht viel weiter. Das fand ich schade, denn genug Platz wäre ja gewesen…Auch Kira, die im Mittelpunkt der Geschichte steht, war für mich eher zeitweise ein Ärgernis. Ihre Art…keine Ahnung, klar sie ist eine Kämpferin…aber anderseits ist sie so unglaublich naiv. Das Leben während einer Apokalypse scheint einen nicht unbedingt klüger zu machen…

Die Reihe hat eindeutig ein paar Schwächen, die anfängliche Spannung bleibt leider nicht die ganze Zeit überbestehen und auch die Charaktere wirken oft sehr blass. Aber die Idee, die hinter diesem Buch steckt, ist wirklich gut und stellenweise unglaublich gut durchdacht. Selbst über die langweiligen Stellen kommt man hinweg, weil man schon wissen will, wie sich alle Stränge auflösen. Ich könnte mir die Reihe gut als Film vorstellen…

Kommentare:

  1. Hey Denise
    Der erste Teil liegt noch auf meinem SuB, ich habs zweimal versucht weiter zu lesen, leider immer wieder abgebrochen. Den dritten Versuch werd ich wohl lassen, mit mir und Dan Wells will es wohl nicht klappen :(
    Viele Grüsse
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,

      kann ich sogar verstehen...da mir Band 1 gefallen hat und ich dann etwas angefixt war habe ich durch gehalten, aber ist nicht sooo einfach xD

      LG

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise