Dienstag, 24. Mai 2016

[Blogtour]Pandora - Vollständige Überwachung





Das Thema "vollständige Überwachung" findet sich schon in unserer Vergangenheit. Da damals die Technik, aber noch nicht besonders Fortgeschritten war wurden die Menschen damals dazu gebracht sich gegenseitig zu überwachen und zu melden.


SMS Überwachung. NSA-Affäre. Gläserner Mensch. 


Das sind Begriffe aus unserer heutigen Zeit. Heute schlägt es immer große Wellen, wenn rauskommt das Jemand in die Privatsphäre eindringt. Erst recht wenn es sich dabei um die Regierung handelt...ich erinnere mal an die NSA-Affäre und was für einen Erdrutsch das ganze für kurze Zeit ausgelöst hat. 

Heutzutage ist aber nicht einmal mehr schwer uns zu überwachen. Wir sind ständig online. Fahrt mal mit dem Bus und schaut, wer nicht alle 5 Minuten auf sein Smartphone schaut. Ich kann mich davon auch nicht freisprechen. Wir tragen unser ganzes Leben in diesen kleinen elektronischen Kästen mit uns rum. Durch das, Fremde mit ein bisschen Geschick, in unser Leben eindringen können. 
Aber jetzt in Zeiten, wo die Welt etwas aus den Fugen geraten ist, sind immer weniger Menschen einer Überwachung der Kommunikation abgeneigt. Man hört oft, "ich habe ja nichts zu verbergen" oder "der Zweck heiligt die Mittel". Ist das so? Heiligt der Zweck wirklich die Mittel, können wir uns sicherer fühlen wenn wir uns vor unserer Regierung nackig machen und ihnen die Informationen zur Verfügung stellen? Und, welchen Gefahren setzen wir uns aus, wenn wir in eine Überwachung abrutschen würden? 

Freiheit? 

Eigene Meinungen? 

Privatsphäre? 

Das alles wird eindeutig auf der Strecke bleiben...Denn, was für den einen eine Meinungsäußerung ist...ist für den anderen "Majestäten Beleidigung". 

In Pandora steht die Welt ebenso auf einem Scheideweg. Wie ihr dem Klappentext entnehmen könnt lassen sich die Menschen einen Chip einpflanzen, durch welchen sie 24 Stunden online sind, und wenn sie die billige Variante haben werden auch noch ihre Träume mit Werbung zu gemüllt. Kennt man ja von einigen Apps...Werbung ist ein wichtiges Werkzeug. Es macht Dinge für uns interessant von denen wir gar nicht wussten, dass wir sie brauchen...Es kann uns aber auch Unwahrheiten einpflanzen...


Ich könnte noch stundenlang über das Thema quatschen, denn es ist wirklich wichtig und interessant und und und xD Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen neugierig auf das Buch machen & ihr habt Lust in unseren Lostopf zu hüpfen :) Dafür wüsste ich eigentlich einfach nur gern, was für Gedanken ihr euch zu dem Thema schon gemacht habt. 












Zu gewinnen gibt es: 
3 x 1 Print











PS: Ich weiß, ihr müsst euch anmelden für ein Kommentar. Es ist traurig genug, dass man sowas einstellen muss...aber wenn ihr das nicht könnt schickt mir einfach eine Email und ich leite sie weiter

AGB's

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 27.5.2016 um 23:59 Uhr.

Weitere Tourdaten:
23.05: Pandora - Wovon träumst du? - Buchvorstellung bei Süchtig nach Büchern
24.05: Vollständige Überwachung bei mir :)
25.05: Neurochips und deren Verwendung bei Ricas Fantastische Bücherwelt
26.05: Hacking bei Lenas Welt der Bücher
27.05: Zwillinge bei Kielfeder
28.05: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    ich würde es schrecklich finden, solch einen Chip im Kopf zu haben. Eine derartige Dauerüberwachung würde mich total verrückt machen. Ich wollte und könnte so nicht leben und bin gespannt wie das Thema im Buch behandelt wird.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Morgen :-)
    So eine Überwachung ist ja reinste folter :-( ich würde das sicher nicht ahben wollen-so ein chip als Überwachung in meinem kopf, alleine schon der gedanke daran ist furchtbar!
    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.om

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das Thema sehr interessant. Denn natürlich möchte ich nicht überwacht werden, die Möglichkeiten durch so einen Chip reizen mich allerdings schon ein wenig als Computernerd.

    LG Carina

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Thema sehr interessant. Denn natürlich möchte ich nicht überwacht werden, die Möglichkeiten durch so einen Chip reizen mich allerdings schon ein wenig als Computernerd.

    LG Carina

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen;

    dieses Thema geht jeden etwas an wie ich finde und ich denke dass die Menschen es unterschätzen und den meisten scheint es auch irgendwie egal zu sein, mit ihren Daten.
    Viele machen das ja auch freiwillig über "Soziale Netzwerke" zum Beispiel unterschätzen unter aderem auch mehr Jugendliche und geben alles von sich preis.
    Was heutzutage alles in den Nachrichten vorkommt, lässt einen doch schon grübeln..

    Liebe Grüße
    Hatice

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    auch der zweite Beitrag zur Tour gefällt mir sehr gut! :)

    Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir über dieses Thema noch gar keine Gedanken gemacht aber Zeit wird es, denn es scheint recht interessant zu sein.

    Liebe Grüße

    Benny

    AntwortenLöschen
  7. Huhu!

    Hmm... Das ist ein schwieriges Thema, das man aus den verschiedensten Perspektiven betrachten kann und muss. In Bezug auf manche Dinge wäre vielleicht eine engere Überwachung sinnvoll, um Straftaten und Unfälle zu verhindern, zB im Straßenverkehr. Klar ist das auch andererseits nervig, wenn man selbst für Geschwindigkeitsübertretungen dran ist - aber andererseits könnte man sich ja einfach an die Vorschiften halten.

    Allgemein habe ich den Eindruck, dass wir Menschen sehr viel weniger Rücksicht auf andere und unsere Umwelt nehmen. Auch weil "die anderen" es ja genau so machen - und einem selbst ja eh nix passiert. In Bezug darauf könnte eine stärkere Überwachung sich durchaus "erziehend" auswirken, was an manchen Stellen nicht schlecht wäre.

    Andererseits bietet eben eine starke Überwachung oder Speicherung von Daten auch immer wieder potenzial für anderes schlechtes und ruft Leute auf den Plan, die sich daraus einen Vorteil erhoffen, die nach Macht streben und über Wissen Einfluss nehmen können...

    Soviel mal grundsätzlich zu dem Thema. Ich habe keine richtig feste Meinung dazu, da es wie gesagt sehr komplex ist.

    LG, Insi
    die_insi@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Hi du :)
    in der Bibel findet sich schon auch etwas zu so einem Chip, wenn ich mir heute ansehe, dass bei der letzten Messe auch so ein Chip eingestellt wurde, der getestet wird und vor gestellt wird, ja es ist einfach grausig. Udn ich hoffe nicht, dass das noch unschönere Formen annimmt, wie z.B. durch Bargeld Abschaffung dafür nur noch mit Chip bezahlen zu können, naja es kann alles und nichts kommen.
    Aber es stimmt, wir sind immer mehr gläsern.

    Guten Beitrag hast du dazu auf jeden Fall geschrieben :)

    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Keine Privatssphäe zu haben finde ich schrecklich, aber eigentlich sind die meisten schon der Gläserne Mensch. Wenn man mal überlegt, wer alles bereits deine Daten abgreift. Natürlich alle Sozialen Medien, die damit Geld machen und darin geben viele noch so einiges von sich Preis. Ich glaube, für viele wäre es nur schlimm, wenn sie spürbare Konsequenzen davon haben. Sei es, von der Polizei verfolgt zu werden, weil man einen falschen Gedanken hegt oder so.

    AntwortenLöschen
  10. hi ich finde vollständige überwachung sollte man nur machen bei geschäften und schwerverbrechern :D aber leider kann man sich das nicht aussuchen es wird immer irgendwo bei irgendwem information gesammelt allein kommentare im netz sind schon daten hihi :D ich könnte noch weiter ausholen aber ich würde lieber das buch lesen :D

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich finde dieses Thema sehr interessant und die Vorstellung ständig überwacht zu werden sehr gruselig.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo =)

    Ich finde es erschreckend, wie wir heutzutage überwacht werden, seis durch soziale Medien, Kameras an sämtlichen öffentlichen Plätzen oder mittlerweile selbst schon durch den Perso. Aber ich will mich jetzt gar nicht darüber aufregen, sonst ist hier kein Platz mehr für andere.

    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    danke für den tollen Beitrag. Also ich finde die Vorstellung eines gläsernen Menschen und der Dauerüberwachung einfach schrecklich. Jeder braucht hin und wieder seine Privatsphäre. Und sind wir mal ehrlich, wer überwacht den die Überwacher?

    GLG Christine S.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen interessanten Beitrag und das Thema
    ist sehr interessant . Für mich würde einen Chip im Kopf zu haben richtig
    schlimm aber schon heute wissen andere über uns mehr als wir wollen .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  15. Huhu! :)

    Wirklich ein sehr interessanter Post!
    Ich persönlich kann mir so eine ständige Überwachung nur schwer vorstellen. In Europa haben wir doch das Glück uns sehr frei und selbstständig bewegen zu könenn, ohne das jemand ständig über unser Tun und Handeln Bescheid weiß. Allerdings muss man auch erwähnen, das wir unsere Privatsphäre oft auch nicht sehr gut schützen. Ein Beispiel dafür wäre das Internet, da viele Personen oft sehr freizügig mit persönlichen Daten umgehen. Eigentlich schlimm, das man als "normaler Mensch" so wenig darüber weiß, was eigentlich mit all den Daten die tagtäglich über uns gesammelt werden, geschieht.

    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  16. Hallo :)

    ich weiß nicht, ich glaube für mich wäre das die Hölle, wenn ich ständig überwacht würde und auch noch zugemüllt mit Werbung in meinen Gedanken? :(. Nein das kann ich mir nicht vorstellen, das wäre für mich absolut grässlich.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Vielen lieben Dank für den echt interessanten Artikel.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  18. Huhu,
    der Gedanke mit der totalen Überwachung ist sehr creepy und unangenehm. Ein bisschen wie psychische Folter finde ich. An die "normale" Datensammlung über Facebook usw haben sich die meisten wahrscheinlich gewöhnt und tatsächlich ist es heutzutage wahrscheinlich verdächtiger, nichts von sich preiszugeben, als zumindest ein bisschen was Alltägliches...
    Einen schönen Abend wünsche ich!
    LG Madita

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen,

    vielen Dank für diesen tollen Beitrag ♥
    Ich finde das Thema sehr schwierig und bin hin- und hergerissen. Eine vollständige Überwachung finde ich zu viel, denn jeder braucht auch mal seine Privatsphäre. Ein bisschen Überwachung schadet vielleicht nicht, besonders bei Straftätern.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  20. Huhu,
    ein interessantes Thema..was leider immer aktueller wird. Ich finde es schrecklich, wenn man überall überwacht wird. Jeder hat ein Recht auf Privatsphäre..und das sollte auch eingehalten werden.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Huhu,
    ich mach mir da schon oft GEdanken drüber, aber jeder von uns ist gläsern, egal wie sehr man aufpaßt. Das Internet vergißt nie. Selbst wenn man nur online etwas bestellt, muß man ja schon seine Daten angeben und die werden dann oft weiterverarbeitet.
    Angst machen mir die Flut an PhishingMails. Denn obwohl es immer heißt, man habe das im Griff, sehe ich das nicht so.
    Ich finde, das Menschen mit einem schwer kriminellen Hintergrund für eine gewissen Zeit überwacht werden sollten, allerdings unbescholtene Bürger auf keinen Fall.
    Viele Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  22. Hi,
    ein interessantes Thema und ich finde es wird - vorallem in der heutigen Zeit, die so dominant durch die Technologie eingenommen wird - immer mehr ein Thema und ich hoffe ehrlich, dass wir nicht irgendwann so sind, dass wir mit Chips rumlaufen, ständig überwacht werden und immer angeben müssen wo wir sind....etc.! Ein bisschen Freiheit und Privatsphäre braucht der Mensch und wo kämen wir da denn sonst hin?

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  23. Hey,
    ein sehr interessanter Beitrag und macht Lust das Buch zu lesen.

    Lg Lara

    AntwortenLöschen
  24. Hallo und danke für den tollen Beitrag!

    Gedanken mache ich mir viele, ja, aber was können wir schon dagegen unternehmen? Selbst in der heutigen Zeit, in der fast alles von Technik beherrscht wird, werden wir ständig überwacht. Das Internet vergisst niemals. Leider glaube ich, dass früher oder später der Tag kommen wird, an dem so etwas passieren wird - die totale Überwachung. Ein schrecklicher Gedanke, aber leider nicht unmöglich.

    Alles Liebe
    Mel Hope

    deathsufferi@live.de

    AntwortenLöschen
  25. Gern bin ich auch heute wieder dabei.

    Diese totale Art der Überwachung würde mit im Leben genau das nehmen was für mich wichtig ist:
    Meine Freiheit!

    Daher ist das Thema im Buch für mich total interessant, aber im wahren Leben undenkbar.

    Ganz liebe Grüße
    Sonja W.
    Books and Shoes bei FB

    Versilia22@aol.de

    AntwortenLöschen
  26. Gern bin ich auch heute wieder dabei.

    Diese totale Art der Überwachung würde mit im Leben genau das nehmen was für mich wichtig ist:
    Meine Freiheit!

    Daher ist das Thema im Buch für mich total interessant, aber im wahren Leben undenkbar.

    Ganz liebe Grüße
    Sonja W.
    Books and Shoes bei FB

    Versilia22@aol.de

    AntwortenLöschen
  27. Huhu! :)

    Da ich selbst in der Werbebranche tätig bin, habe ich mich natürlich schon sehr oft mit diesem Thema auseinander gesetzt bzw bin eigentlich ständig damit in Berührung.

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Denise,

    ooooh, das Buch ist so toll und die Leseprobe hat mich total angesprochen. Gern möchte ich ein Exemplar gewinnen. <3

    Wie jeder andere auch, habe ich mir schon Gedanken über Überwachung gemacht. Klar habe ich nichts zu verbergen, aber richtig finde ich es trotzdem nicht. Da man aber heutzutage auf Handy und Computer angewiesen ist (jedenfalls fühlt man sich so), ist man sich über die Überwachung bewusst. Man kann eh nichts dagegen unternehmen, wenn man auf die Technik nicht verzichten will. Leider...

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,
    Wirklich ein interessanter Beitrag von dir :)
    Es ist schrecklich, dass Überwachung beim heutigen technischem Fortschritt fast schon selbstverständlich ist. Aber natürlich streubt sich alles in uns gegen Überwachung.

    Liebe grüße

    AntwortenLöschen
  30. Danke für den tollen Beitrag, ganz ehrlich, als meine Kids zur Welt kamen habe ich sie im Krankenhaus nicht mehr aus den Händen gegeben da ständig gesagt wird man will neugeborenen einen Chip einpflanzen lassen. Ich meine, hallo geht's noch. Ja einige werden sich fragen ob ich noch alle beisammen hab aber es ist ein wirklich ernstes Thema, hat sich mal wer gefragt ob nicht schon solche Dinger eingepflanzt wurden ohne das diese Leute es wissen?!

    Ganz liebe grüße

    AntwortenLöschen
  31. hi, ganz tollen Beitrag, aber ne das ist doch schrecklich sowas Überwachung pur, ne wirklich nicht mein Ding1 Wübnsche viel Erfolg!
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  32. Hey,
    deine Gedanken zu dem Thema sind wikrlich toll und ich finde auch, dass es ein sehr interessantes Thema ist.
    Allerdings sehr schwierig. Einerseits bietet Überwachung und Sicherheit und andererseits keine Freiheiten mehr.
    Ich empfinde mein Handy teilweide als wirklich Qual, aber leider ist man heutzutage wirklich an das Ding gebunden... ein Chip im Kopf wäre noch viel grauenhafter!

    Liebe Grüße,
    Marie :)

    AntwortenLöschen
  33. Hallo...
    Ein spannender Beitrag.
    Ich glaube das die Überwachung om welcher Form auch immer, mehr wird.ob bewusst oder unbewusst!
    Das die Menschen immer gläserner werden, durch die ganzen technischen Spielerein, auch das ist kein Geheimnis
    Wer weiß wo das alles noch hinführt
    Lg
    Jeanette von eine Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  34. Halli hallo!
    Toller Beitrag zu diesem Thema. Ich denke heutzutage macht sich jeder Gedanken darüber. Ständig ist es irgendwo in den Medien. Überall wird man kontrolliert, die eigenen Daten kursieren wer weiß wo alles. Das Einkaufsverhalten wird nicht nur im Netz gespeichert, sondern auch in den Geschäften. Mittlerweile gibt es in jedem Geschäft Kundenkarten, die beliebteste ist wohl Payback. Kaum jemand hat sie nicht. Wir müssen uns damit abfinden, dass wir in einer gläsernen Welt leben, denn besser wird es nie werden.
    Liebe Grüße
    Sylvia von It'sBookLove

    AntwortenLöschen
  35. Huhu,

    Also so eine Dauerüberwachung hat sicherlich auch Vorteile, z.b. um Kriminalität fast auszuradieren, aber das ist wirklich eine grauenvolle Vorstellung. Man hätte ja wirklich keine Privatsphäre und wüsste nie wer einem gerade zusieht. Bin gespannt wie das im Buch genau aussieht.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    AntwortenLöschen
  36. Hii :)
    Das Thema ist definitiv interessant.. Ich hab mich auch schon selbst mit dem Thema beschäftig.. Vorallen finde ich es immer wieder faszinierend wenn ich eine Seite besuche und da dann Werbung von der vorherigen Seite zu entdecken..
    Aber ich habe auch germerkt wie abhängig ich vom Internet geworden bin bzw. wie oft ich auf Handy, Tablet & Co benutze.. Darum habe ich mir auch schon Gegenmaßnahmen überlegt..

    LG
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
  37. Hey,

    oh wow - das ist wirklich spannend. Ich bin ja absolut gegen die totale Überwachung. Ich habe mal ein Zitat gelesen, das hieß "Wer Freiheiten aufgibt, um Sicherheiten zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit." Nun ich denke, da ist viel dran. Der Spruch "Ich habe nichts zu verbergen" wird vermutlich viele durch den Kopf gehen, was ist aber, wenn Dinge eingeschleust werden (etwa auf dem PC durch einen Trojaner), die man selber gar nicht kannte und zack - verurteilt. Wir können doch gar nicht kontrollieren, inwiefern solche gläsernen Daten auch wiederum manipuliert werden können und wenn man bedenkt, wie hinterwältlerisch die Regierung bei der IT ist... ich sage nur XP und in den USA ist es noch schlimmer... da lachen Hacker laut und bekommen dadurch unglaublich Macht. Und inwiefern dann auch Werbung oder andere Medien manipulieren können... oh nein, ich bin absoluter Gegner der Überwachung. Das ist ja, als würde man von vornerein erst einmal alle verdächtigen und man muss erst beweisen, dass man unschuldig ist... so funktioniert kein Rechtssystem in meinen Augen.

    Liebe Grüße und danke für den spannenden Beitrag!
    Anna

    AntwortenLöschen
  38. Hallo
    Danke für Deinen total interessanten Beitrag.
    Ich finde die Vorstellung einer Dauerueberwachung einfach schrecklich.....
    Wobei sind wir uns ehrlich; wissen wir eigentlich wie genau wir derzeit überwacht werden????
    Gewisse Fortschritte sind ja nicht schlecht aber alles mit Maas & Ziel.....
    Ich glaube auch wenn man sich zu genau mit der Thema Überwachung auseinander setzt kann man ganz schnell ganz leicht ein wenig paranoid werden ;-)
    Viele liebe Grüsse Mimi

    AntwortenLöschen
  39. Ich finde das Thema wirklich interessant :) denn natürlich have ich mir schon Gedanken üner sowas gemacht und ich möchte auf keinen Fall überwacht werden, denn wenn eines für die Menschen wichtig ist dann Privatsphäre. Schließlich gehen viele Dinge mur mich selber und gewisse Personen an und mehr nicht. Wenn aber jeder über diese Dinge Bescheid wüsste würde ich mich einfach unwphl fühlen, wer möchte schon das jeder alles von einem weiß.

    AntwortenLöschen
  40. Hallo,
    sehr interessant =)
    Ich würde so etwas nicht wollen. Ständig überwacht zu werden ist nicht gerade angenehm. Ich finde dieser "Trend" wird immer schwieriger handhabbar. Immer mehr Daten werden überall gesammelt, dass ist einfach nur schlimm und sehr unheimlich. Leider finde ich es schade, dass einige Gesetze so etwas bedingen und daher denke ich das es nur noch bergab geht. Das macht mir doch etwas angst.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  41. Huhu!

    Ich finde das Thema auch mega interessant, finde es aber nicht schlimm überwacht zu werden so lange es gesagt und nicht vertuscht wird. Die ganzen Geheimdienste haben ja noch nicht einmal genug angestellte um Verdächtige rund um die Uhr zu beschatten, da werden wir "normalen" Bürger auch nur überwacht falls wir etwas verbrechen. Bei so offensichtlicher Überwachung wie FB, etc. schreien ja auch nicht alle wie schlimm dies ist..
    Was ich viel schrecklicher finde ist diese konstante Beeinflussung "So hast du auszusehen um schön zu sein", "Das musst du tragen um erfolgreich zu sein", "Du musst dieses Produkt kaufen für blablabla"..

    Alles Liebe
    Henny

    AntwortenLöschen
  42. Hallo :)
    also spätestens nach der NSA-Affäre sollte sich ja jeder schon mal irgendwie Gedanken über den Datenschutz gemacht haben. Ich bin eine von denjenigen, die ihre Privatsphäre aufgrund der Sicherheit durchaus zurück stellen würden. Das Motto "Ich hab ja nichts zu verbergen" trifft da genau zu. Was interessiert es mich, wenn irgendein Computer-Programm meine Mails nach verdächtigen Äußerungen checkt? Es ist ja nicht so, als würden irgendwo 100000 Leute sitzen und alles mitlesen. Außerdem gibt es mitlerweile ja auch genügend Leute, die freiwillig alles bei Facebook posten, da bringt eine Überwachung sicher nicht noch mehr Informationen. Aber natürlich ist das alles ein sehr heiß diskutiertes Thema, überrascht hat mich nur, dass es die Leute überrascht hat, was alles an Daten gesammelt wird, und wie weit die Überwachung schon ist.
    Liebe Grüße
    Jana von Lunas Leseecke
    lunasleseecke@gmail.com

    AntwortenLöschen
  43. Hallo,
    ein Thema, das leider immer wichtiger wird. Ich glaube, wir werden uns in Zukunft noch viel damit beschäftigen müssen und schauen, wie wir unsere Privatsphäre schützen können.
    Wenn man gar nicht im Internet zu finden ist, macht man sich mittlerweile allerdings auch verdächtig oder bekommt nicht alles mit. Man muss versuchen, einen Mittelweg für sich zu finden und kritisch-konstruktiv damit umgehen.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  44. Ahoy,

    den Gedanken als solche Chips finde ich erschreckend. Gleichzeitig aber auch nicht mal so utopisch... im Gegenteil, so wie die Überwachung momentan zunimmt, würden einige solche technologischen Möglichkeiten vermutlich tatsächlich nutzen ^^

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  45. Danke für diesen interessanten Beitrag!
    Ich habe mir schon viele Gedanken zu diesem Thema gemacht und bin mir daher relativ bewusst, wie gläsern ich bin. So ein Chip wäre für mich allerdings der Supergau, denn ich entscheide immer noch gerne selbst, wann ich mich gläsern mache und wann nicht. Daher gibt es nur sehr wenige Bilder über mich/mit mir, über mein Smartphone bin ich unterwegs selten online und ich habe auch viele Apps, die einen Standort wollen nicht installiert.
    Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass das eher auch unter die Kategorie "Pseudo-sichere-Daten" fällt, aber ein ganz klein wenig müssen sich andere dann schon anstrengen um mehr zu erfahren. Ob das die Mühe lohnt? In meinem Fall wohl nicht ;-)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  46. Ich fände das so schlimm wenn ich einen Chip eingepflanzt bekäme. Dann würde ich ja 24 Stunden überwacht werden und hätte kein eigenes Leben mehr bzw. Privatsphäre. Ich finde es schon schlimm genau dass heutzutage im Internet alles überwacht wird. Jeder weiß über jeden Bescheid quasi. Man muss aufpassen was man von sich preis gibt.

    AntwortenLöschen
  47. Ich fände das so schlimm wenn ich einen Chip eingepflanzt bekäme. Dann würde ich ja 24 Stunden überwacht werden und hätte kein eigenes Leben mehr bzw. Privatsphäre. Ich finde es schon schlimm genau dass heutzutage im Internet alles überwacht wird. Jeder weiß über jeden Bescheid quasi. Man muss aufpassen was man von sich preis gibt.

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise