Sonntag, 17. Januar 2016

Schreib deinen Kram selbst



Ich will auch einmal ein kurzes Statement abgegeben…- passt mir zeitlich auch recht gut, müsste eigentlich lernen ;) -

In letzter Zeit häufen sich wieder einmal die Plagiatsvorfälle. Nicht nur Rezensionen werden geklaut und tauchen dann 1 zu 1 auf anderen Blogs auf, sondern jetzt werden schon ganze Bücher kopiert und dann veröffentlicht. Da kann man sich doch nur fragen, was bei den Leuten nicht in Ordnung ist…

Es ist ein strafrechtliches Vergehen und dem entsprechend kann es auch so geahndet werde.. Ich mein, selbst wenn ich eine 15seitige Hausarbeit „copy und past“ mäßig an die Uni abgeben würde, würde ich nicht nur von der Uni fliegen, sondern müsste auch noch mit einer Geldstrafe rechnen und und und…Damit ist also echt nicht zu spaßen. 
Abgesehen davon ist es einfach nur peinlich! Wenn man keine Zeit für eine Rezension hat, dann fordert man keine Bücher an oder muss die Verlage einfach mal was warten lassen – ich denke, dass ihnen das lieber ist als wenn sie nachher zwei identische Rezensionen vor sich liegen haben - .
Und was ich davon halte, wenn man Bücher klaut…das ist echt unter aller ***. Leute, stecken unglaublich viel Arbeit in ihre Werke und ihnen ihre Sachen einfach zu stehlen ist wirklich mehr als fies…


Blogger, Leser & Autoren sind unglaublich gut miteinander vernetzt…Man kennt sich und obwohl Rezensionen vielleicht oft auf Blogs untergehen werden sie dennoch häufig gelesen, was wiederrum dazu führt…das es auch Leute gibt die Rezensionen wiedererkennen.
Wie die letzten Fälle gezeigt haben kommen diese Taten IMMER ans Licht. Es lohnt sich also nicht – wie schön es reimt sich ;) - 


Kommentare:

  1. Hey! ;)

    Also, dass es kopierte Rezensionen gibt ist für mich nichts direkt Neues - trotzdem schlimm und echt unter aller Sau! - aber das jetzt schon ganze Bücher kopiert werden... bei solchen Sachen frage ich mich, wie dummdreist manche Menschen eigentlich sind. Egal was für ein Text und ob jetzt Rezension oder Buch, völlig egal, das ist einfach ekelhaft gegenüber der Arbeit die diejenigen von denen geklaut wird sich gemacht haben, ob jetzt bei einer Rezension oder einem Buch.... Ich kann dir da einfach nur zustimmen, sowas macht man nicht!!

    LG Biene

    AntwortenLöschen
  2. Hey Denise,

    das ist echt uncool wenn man sowas macht!
    Wenn die Leute schon so unkreativ sind oder keine eigene Meinung haben, dann sollten sie es doch einfach lassen!
    Ich bin da ganz deiner Meinung.

    Liebe Grüße
    Anie

    http://anie1990.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    ja den neusten Fall habe ich auch mitbekommen (geht ja in der Bloggerwelt auch nicht anders ;) ) Ich versteh es auch nicht, dass Menschen immer noch Texte kopieren. Bei einer Hausarbeit ist natürlich der Leistungsdruck/evtl. Faulheit da, was das erklären kann. Aber ein Buch ist ja auch ein Stückweit ein "Teil" des Autors. Also wenn ich was schreibe, dann will ich was damit ausdrücken. Und mal abgesehen davon, dass es eben wirklich immer früher oder später rauskommt *kopfschüttel* …

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl wahr xD Es gab heute auf allen Kanälen NIX - aber auch wirklich NIX anderes - xD

      Löschen
  4. Hi,
    ich fand es auch schockierend, in letzter Zeit hat sich das ja tatsächlich gehäuft mit den Kopieren von Büchern und Ideen, wieso ist man den so unkreativ und kriminell? Ich kann das auch nicht verstehen.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
  5. Also das mit dem Rezensionklau ist mir nicht neu - hab ich jetzt immer mal wieder mitbekommen.
    Aber Bücherklau? Das Thema ist mir jetzt gerade total neu und das ist ehrlich gesagt total dreist ...

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Schönes Statement, ich fand den ganzen Reziklau schon echt krass, natürlich weil ich davon ja auch irgendwo betroffen bin, denn letztendlich kann das jedem Blogger passieren und es hat mich wirklich schockiert wie man so dreist sein kann, nur um Bücher abzustauben..
    Aber das mit den Büchern steigert es ja nun noch mal ums vielfache, vor allem weil nicht nur der rechtmäßige Autor betrogen und um finanzielle Einnahmen gebracht hat, auch jeder Leser der Bücher hat sein Geld an die falsche Persön verprasst und jemanden für etwas gelobt, dass er nicht getan hat.
    Zum Glück hab ich keines der Bücher gelesen und werde von diesen Autoren auch nie eiens lesen, egal ob geklaut oder nicht.

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
  7. Bin da ganz deiner Meinung. Hatte bei den Fällen jetzt gar nicht mehr an die Rezensionen gedacht. Klar, Rezensionen sind kein Werk von 300-800 Seiten und etlichen Wochen harter Arbeit... dennoch ist auch das Schreiben von diesen etwas besonderes. Bedeutet auch Arbeit. Das geschriebene Wort ist etwas ganz besonderes und eigenes. Und jeder sollte das respektieren und damit honorieren, dass man sowas nicht kopiert.

    LG Rebecca

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise