Donnerstag, 26. November 2015

[BlogtourGewinner]Nightmares - Stadt der Schlafwandler


Liebe Leser,

wir bedanken uns für diese tolle Resonanz zu unseren Beiträgen und man konnte richtig spüren, das wir euch für den 2. Band von "Nightmares!" begeistern konnten :-)

Nun spannen wir euch nicht länger auf die Folter, hier sind die Gewinner:


Platz 1-3
jeweils 1x Band 1 & 2 + signierte Autogrammkarte


  • Nina Wilke
  • Anna Salvatore
  • Bianca81


Platz 4-8
jeweils 1x Band 2


  • Verena Julia
  • Juliane Seidel
  • Jennifer Siebentaler
  • daggi
  • Weinlachgummi
Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schickt eure Postadresse per Mail an: netzwerkagenturbookmark@gmail.com

Ansprechpartner: Katja Koesterke
Betreff Nightmares 2

[Rezension]Nightmares - die Schrecken der Nacht

Autor: Jason Segel & Kirsten Miller
Verlag: Dressler
Seiten: 384
Reihe: Band 1
- Band 2: Die Stadt der Schlafwandler
Preis: 17,99
ISBN:  9783791519081


Mittwoch, 25. November 2015

[Blogtour]Nightmares! - die Stadt der Schlafwandler




Eine spannende Blogtour neigt sich schon seinem Ende zu...und damit sind wir heute bei mir an der letzten Station angekommen.
Gestern habt ihr etwas über "Orville Falls" erfahren. Ich erzähle euch etwas zu den Charakteren, auf die ihr im zweiten Band stoßt.


Natürlich treffen wir auch in diesem Buch auf den 12 jährigen Charlie, seinen neunjährigen Bruder Jack, seine Stiefmutter Charlotte und Charlies Freunde - Alfie, Roco & Paige.
Außerdem wird man auch ein paar bekannte Gesichter aus der Anderswelt zwischen den Buch Seiten wiedersehen.
Aus dem feigen verängstigenden Jungen Charlie ist nahezu ein richtiger Held geworden. Er hat nicht nur seine Ängst in den Griff bekommen, sondern er hat sich auch dazu entschlossen Charlotte und der lila Villa eine Chance zu geben.
Charlie und seine Freunde sind schon seit dem Kindergarten befreundet und haben bisher jedes Problem zusammen durchgestanden.
Alfie, das Genie, hat seine Angst vor Sportprüfungen hinter sich gelassen und Roco, Mädchenschwarm und Sportskanone, hat seine Prüfungsangst besiegt . Auch die zierliche Paige hat sich ihrer Angst vor Dunkelheit gestellt.
Jeder von den Charakteren hat schon während des ersten Bandes einen großen Entwicklungssprung hingelegt. Ich war schon sehr darauf gespannt wie sie sich in Band 2 präsentieren würden.


Ich will euch natürlich nicht zu viel verraten, aber sagen wir es mal so: Charlie bekommt die Chance sein neu gefundenes Selbstbewusstsein zu stärken und weiter an seinen neuen Herausforderungen zu wachsen. Hat uns im ersten Band Alfie - der ist jetzt sehr mit Träumen von der Wetterfee sehr beschäftigt - viel begleitet, erfahren wir dieses Mal mehr über Paige und ihre Familienverhältnisse. Auch Charlies kleinen Bruder Jack lernen wir besser kennen. Hinter diesem charmanten Lächeln versteckt sich ein ziemlicher ausgefuchster Draufgänger...Macht euch auf eine gehörige Portion „Geschwisterliebe“ gefasst ;) Ich als ältere Schwester kann definitiv bestätigen, wie nervig kleine Geschwister sind und wie froh man dennoch immer wieder ist sie zu haben…Jedenfalls rede ich mir das immer wieder ein ;)

Also, ich würde gern wissen mit wem von den Charakteren ihr am liebsten Alpträume besiegen würdet?


Natürlich gibt es auch was zu gewinnen...


Gewinne:

Platz 1-3
jeweils 1x Band 1 & 2 + signierte Autogrammkarte





Platz 4-8
jeweils 1x Band 2





Dafür ihr braucht ihr nur ein bisschen Glück und müsst mir die oben in rosa gestellte Frage beantworten.

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Wer die Tour noch einmal nachlesen will...einfach durchklicken :)


21.11. Rückblick Band 1
Manja von www.manjasbuchregal.de
-> http://www.manjasbuchregal.de/2015/11/auftakt-der-blogtour-nightmares-die.html


22.11. Die Stad der Schlafwandler (Buchvorstellung in eigenen Worten)
Bianca von www.bibilotta.de
-> http://www.bibilotta.de/blogtour-nightmares-die-stadt-der-schlafwandler-buchvorstellung/


23.11. "Stell dich deinen Ängsten und aus Albträumen werden Träume"
Mellee von www.sharonsbuecher.blogspot.de
-> http://sharonsbuecher.blogspot.com/2015/11/blogtour-nightmares-die-stadt-der.html


24.11. "Orville Falls"
Sabrina von www.Buchmagie.de
->http://buchmagie.de/blogtour/8499-blogtour-nightmares-die-stadt-der-schlafwandler


Und hier sind wir heute :)
25.11. Beschreibung und Entwicklung der Charaktere
Denise von www.leserattespencer.blogspot.de

26.11. Gewinnerbekanntgabe

Freitag, 20. November 2015

[FrischamFreitag]Rückblick



Auch in den letzten Wochen sind wieder ein paar ganz großartige Bücher bei mir eingezogen. Jetzt, wo es doch langsam kalt und nass draußen wird, gibt es ja für mich eh nichts schöneres als mit einem guten Buch auf der Couch meinen Abend ausklingen zu lassen...


Um was geht's? Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?



Um was geht's? Band 2Wenn man Mitglied einer geheimen Zeitreise-Organisation ist, hat man sicherlich kein ruhiges Leben. Doch seit Annum Guard eine neue Chefin hat, steht Amanda, Codename Iris, nonstop unter Stress. Zum Glück hat sie ihren Freund Abe an ihrer Seite! Doch als plötzlich mehrere Zeitenspringer spurlos verschwinden, macht Iris eine schreckliche Entdeckung: Eine Einheit namens »Blackout« versucht jeden auszuschalten, der sich XP in den Weg stellt, einer ominösen korrupten Macht innerhalb der eigenen Reihen. Gemeinsam müssen Iris und Abe das dichte Netz aus Lügen und Geheimnissen um Annum Guard entwirren ohne aufzufliegen. Doch je mehr Iris erfährt, desto dringender muss sie sich fragen, wie viel sie riskieren will … Denn wer zu sehr in die Vergangenheit eingreift, gefährdet die Menschheit selbst.


Um was geht's? Band 4 Ein Held, der sich mit ganzer Kraft gegen sein Schicksal stemmt. Ein General, dessen tödlichster Auftrag ist, den Krieg zu beenden. Eine Prinzessin, die nicht ahnt, welches machtvolle Erbe tatsächlich auf sie wartet. Und ein Assassine, dessen übermenschliche Fähigkeiten Könige und Fürsten erzittern lassen. Sie alle sind die einzigartigen Helden im großen Kampf um die Zukunft der Welt von Roschar – ein scheinbar aussichtsloser Kampf. Doch die Rettung naht bereits … 


Denise  Deegan - Wer sucht schon das große Glück?Um was geht's? Die 16-jährige Rachel scheint alles zu haben. Den süßesten Freund aller Zeiten, weltbeste Freundinnen und Erfolg in der Schule. Als sie dann auch noch die heiß ersehnte Rolle in einer Soap bekommt, wird ein Traum für sie wahr. Doch auf dem Set muss sie sich ihrer alten Widersacherin Rebecca stellen – und schmerzhaften Erinnerungen, die sie lieber vergessen wollte …












Donnerstag, 19. November 2015

[Rezension]Der Atem des Feuers - Drachenlied

Autor: Daniel Arenson
Übersetzer: Jörn Pinnow
Erscheinungsdatum: 20.Juli 2015
Verlag: Blanvalet
Seiten: 448
Reihe: Band 1
Preis: 9,99
ISBN:  978-3-7341-6002-8
 


[TopTenThursday]Mein Winterleseplan

Präsentiert wird diese Aktion wie immer von SteffiDieses Mal mit einem neuen Header. Diesen wunderschönen Header habe ich mir bei LeFaBook ausgeliehen.

10 Bücher, die du gerne im Winter lesen möchtest

Ich gehöre ja eher zu den spontan Lesern...Ich sehe was und lese es. Klar, seit ich Blogge führe ich Listen...leider werfe ich diese gern selbst über den Haufen oder halte mich ungern daran. Ich begehre gegen meine eigenen Listen auf - hmmm...manchmal weiß ich auch nicht was mit mir nicht in Ordnung ist xD

Okay...also was lese ich im Winter


Meine Neuerscheinungen

 

 

Meine SUB Bücher

 

 





Für den Winter habe ich mir aber auch mal ein paar kluge Bücher vorgenommen

 




und und und...die Liste ist eindeutig länger...Im Winter ist eh viel zu kalt um draußen viel Zeit zu verbringen, also ab auf die Couch mit einem guten Buch...Kann es was besseres geben? NEIN! 

LG Denise


Sonntag, 15. November 2015

[Rezension]Tote Lehrer gehen nicht shoppen

Autor: Catherine MacPhail
Übersetzer: Ivana Marinovic
Erscheinungsdatum: 8.September 2015
Verlag: cbj
Seiten: 224
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-570-40287-0


Donnerstag, 12. November 2015

[TopTenThursday]MustRead

Präsentiert wird diese Aktion wie immer von SteffiDieses Mal mit einem neuen Header. Diesen wunderschönen Header habe ich mir bei LeFaBook ausgeliehen.

Thema heute:
10 Bücher, die jeder gelesen haben sollte 



Natürlich landet auch auf dieser Liste mal wieder Harry Potter, aber ich muss dazu sagen, dass nicht nur jeder mal Harry Potter gelesen haben sollte, nein...man sollte auch einen Blick in die wunderschöne neue Schmuckausgabe machen. Sie ist sooo toll...Seit ich sie habe gibt es keinen Tag wo ich sie nicht mindestens einmal kurz in die Hand genommen habe...






ansonsten finde ich jeder sollte, 

 


Warum? Weil das einfach großartige Fantasiebücher sind...die Autoren sind wahre Meister ihrer Kunst! 


 


Warum? Lehrreich & schön ;) 


Warum? Ein bisschen Bildung schadet ja auch nicht...




weil, ich die Geschichte einfach liebe :)

LG und einen schönen Donnerstag wünsche ich euch noch









Dienstag, 10. November 2015

[Rezension]Fireflight



ACHTUNG SPOILER FÜR DIEJENIGEN WELCHE BAND 1 NICHT GELESEN HABEN

Autor: Brandon Sanderon
Übersetzer: Jürgen Langowski
Erscheinungsdatum: 26.Oktober 2015
Verlag: heyne fliegt
Seiten: 464
Reihe: Band 2
- Band 1: Steelheart
Preis: 17,99
ISBN: 978-3-453-26900-2






Montag, 9. November 2015

[Rezension]Lilienfeuer

Autor: Alexandra Monir
Übersetzer: Michaela Link
Erscheinungsdatum:  8. September 2015
Verlag: cbj
Seiten: 352
Preis: 12,99
ISBN: 978-3-570-40274-0




Donnerstag, 5. November 2015

[TopTenThurday]Meine Serienhighlights



Präsentiert wird diese Aktion wie immer von SteffiDieses Mal mit einem neuen Header. Diesen wunderschönen Header habe ich mir bei LeFaBook ausgeliehen.
Thema heute:
Deine 10 liebsten TV Serien

Das heutige Thema finde ich total klasse :) Ich muss mich leider auch als Serienjunkie outen und ja, einer von der üblen Sorte. Meine Serien sind schon recht Mädchen-Mädchen like xD Mein Freund kann darüber oft nur den Kopf schütteln, aber Pech xD - also für ihn...
Das Leben eines Serienjunkies ist übrigens härter als das eines Bücherfreundes....STÄNDIG werden Serien abgesetzt, die voll viel potential gehabt hätten...JA, CW und ABC ich meine euch...und das nervt. Auch nervt es, dass man ewig warten muss bis etwas endlich über den großen Teich auf den Bildschirmen flackert. Dank Netflix ist es ja schon besser geworden, aber es ist definitiv noch nicht ideal und das finde ich wirklich nervig. Vor allem, weil es ja nicht erlaubt ist Serien bei den amerikanischen Sendern online zu gucken? Hallo, was soll der Blödsinn? Die meisten Sachen kommen eh nicht ins Fernsehen, weil die breite Masse lieber so einen Blödsinn wie die 1001 Castingserie anschaut. Gut, meine Serien haben auch nicht unbedingt den höchsten Bildungswert...aber für Leute, die sich streuben Castingsshows zu gucken...ist das Fernsehprogramm einfach mau.
Gut. Gut. Kommen wir mal zu meinen Top Ten ;)



Mittwoch, 4. November 2015

[Cheese&Tea Time]Wie ich mal wieder das Thema aus den Augen verlor


Für wen bloggst du eigentlich?
Und wie kommst du eigentlich immer so schnell vom Thema ab?

Normalerweise weiß ich auf jede Frage eine Antwort – nicht immer unbedingt die Richtige – und dennoch brauchte ich ein paar Minuten um mir darüber Gedanken zu machen. Ich denke, ich blogge für mich oder auch für euch meine Leser, aber habe ich überhaupt Leser? Meine Zahlen sagen ja, aber das Gefühl für sich eine Art Tagebuch zu schreiben bleibt.

Eins jedoch weiß ich, ich bloge nicht für die Autoren.
Ich war nie ein Freund von Fangirl-modus.

Als ich jung war hatte ich keine Lieblingsband und keine romantischen Schwärmerei für irgendwelche Sänger, Serien schaute ich mir zwar gerne an, aber woher sollte ich schon wissen wie die ganzen Leute da im wirklichen Leben hießen? Auch heute interessiert mich sowas nur mäßig…Wer mit wem und so weiter? Wen interessiert es. Ich habe schon mit meinem eigenen Leben zu viel zutun, wenn ich jetzt auch noch viel Zeit auf das Reallive von anderen verschwenden würde…nein, danke da lese ich lieber ein gutes Buch. Auch ich habe Autoren, von denen ich unglaublich gern Bücher lesen und die ich immer wieder gern empfehle, aber die meisten von ihnen würde ich nicht einmal erkennen. Kai Meyer auf der Buchmesse? Hätte Ina mich nicht auf ihn aufmerksam gemacht wäre ich wohl direkt an ihm vorbei gelaufen…Vielleicht würde ich ihn jetzt wieder erkennen…Vielleicht, dafür erkenne ich aber seine Bücher und ihren Inhalt. Es muss nur jemand einige Zeilen erzählen und schon weiß ich von welchem Buch er spricht. Viele Autoren haben es eindeutig verdient wie Stars gefeiert zu werden und dennoch, wenn sie ein schlechtes Buch schreiben bekommen sie auch eine schlechte Kritik. Niemand sitzt dann da und sagt, ach ach…der arme Kerl…ihr seid alle so gemein zu ihm.
Also warum müssen die Self Publisher vor schlechter Kritik geschützt werden? Letztens habe ich einen interessanten Satz gelesen, „wenn dein Buch gut ist…werde ich es von allen Dächern schreien, aber wenn es nicht gut ist dann sag ich es natürlich nur dir…“ Warum? Ich schreibe Rezensionen und zwar nicht für die Autoren, deren Bücher ich lese, sondern für die Leute, die meine Meinung interessiert und für diese Leute will ich ehrlich sein. Wenn ich also was lese, dass ich gut finde, schreibe ich eine Rezension und wenn ich etwas lese, was ich nicht gut finde, muss ich den Leuten doch auch das mitteilen dürfen. Ich muss ihnen doch sagen können, also mir hat es nicht gefallen und ich würde dafür kein Geld ausgeben. Manchmal erinnert mich das an die ganzen schlechten Sänger bei DSDS, welche wir uns mit einer großen Freude ansehen. Die Versager, die keinen Ton treffen, aber dachten sie wären musikalische Wunderkinder. Warum glauben die Leute das wohl? Ach, genau weil ihnen Niemand gesagt hat…dass sie das einfach nicht können. Vielleicht aus Gehässigkeit, vielleicht hat man sich nicht getraut…aber am Ende stehen die Leute live im Fernsehen und ganz Deutschland hat was zu lachen.
Warum fürchten wir uns so vor sachlicher Kritik?
Bzw. warum fürchten wir uns so davor sie zu geben?
 Ich finde in einer Zeit wo jeder Hans und Franz ein Buch veröffentlichen kann sollte man doch auch sagen können, dass ist Mist. Es ist halt nun einmal nicht jeder zum Autor geboren. Ja, ist halt einfach so…mir wurde als Kind auch immer gesagt du kannst alles schaffen.  Ich wäre auch gern eine große Sängerin, aber ich habe einfach nicht die Stimme dazu…Für manche Sachen brauch man einfach den Hauch von Talent.
Ja, ich will meine Singerei auch Niemanden zu muten und so ist es auch mit schlechten Büchern. Auch schlechte Bücher muss man nicht jedem zumuten und gewiss, vielleicht ist alles eine Frage des Geschmackes, aber vielleicht sind manche Sachen auch einfach Mist.

Also für wen blogge ich und was hat die Frage mit dem Rest des Beitrages zutun? Ich weiß es nicht…ich mach einfach nur gern den TopTenThursday ;) 

Dienstag, 3. November 2015

[Rezension]Zwischen Licht und Finsternis

Autor: Lucy Inglis
Übersetzer: Ilse Rothfuss
Verlag: Carlsen
Seiten: 400
Reihe: ?


Preis: 19,99
ISBN:  978-3-551-52080-7

 



London, heute. Mädchen verschwinden. Und seltsame Kreaturen tauchen auf den Straßen auf. Fast wäre die 16-jährige Lily von einem zweiköpfigen Hund getötet worden. Doch urplötzlich steht Regan vor ihr – gut aussehend, geheimnisvoll und faszinierend. Merkwürdig, dass er ihre seltene Blutgruppe kennt, aber noch merkwürdiger, dass es angeblich eine Verbindung zwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben soll. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Lily in einem Strudel aus Verbrechen und Verrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis

Momentan hatte ich fast nur Bücher, die schon allein mit ihren Covern gepunktet haben…auch bei diesem Buch ist es der Fall. Das gewählte Motiv ist mir sofort ins Auge gesprungen und ich habe zwar ein bisschen den Schutzumschlag vermisst, aber konnte mich dann auch mit dieser Variante anfreunden.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig. Sie strotzt vor phantastischen Ideen und lässt ein zweites London, in das sie Wesen aus Legenden einbindet, für ihre Leser entstehen. Der Einstieg in das Buch ist sehr zügig und spannend gestaltet. Das war bestimmt einer der besten Anfänge, die ich seit langem gelesen habe…Nicht viel zu viel Blabla, sondern es ging recht schnell zur Sache und war echt erfreulich. Schon nach wenigen Seiten findet man sich auf der dunklen Seite von London wieder und ich war ganz fasziniert von dieser neuen Welt neben der unseren. Leider, gelingt es dem Buch nicht die Spannung der ersten Seiten konstant die ganze Zeit über zu halten. Zwischendurch hat es mich nicht mehr ganz so gefesselt und ich musste wirklich kämpfen um weiter zu lesen. Hatte sogar überlegt es ganz aufzuhören...aber dann hat es mich zum Schluss doch wieder ein bisschen mehr gepackt und zu Ende lesen war dann nicht mehr so schwer. Viele der Ideen wirkten leider auch ein bisschen unausgereift. Da kann man noch einiges draus machen…

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Lily. Was mir an ihr sofort gefallen hat war ihr Wortwitz. Schlagfertigkeit ist eine Eigenschaft, die viele Autoren gern ihren Charakteren geben…aber es gelingt nicht jedem dies richtig umzusetzen, aber hier war es wirklich gut gemacht. Ich muss sagen, dass ich schon lange keinen so taffen weiblichen Hauptcharakter hatte wie Lily.  Sie stürzt sich quasi von einer Katastrophe in die Nächste und schafft es sich ständig durch ihre „waghalsigen“ – besser gesagt, ich denke nicht an morgen – Aktionen in Gefahr zu bringen. Aus der Gefahr schafft sie es aber leider selten alleine raus und daher wird sie dann ständig gerettet. Das fand ich ein bisschen zu sehr „Jungfrau in Nöten like“.  Außerdem war sie mir für alle ihre „Taten“ etwas zu jung. Ein bisschen was älter und nicht mehr zu Hause bei ihrem Vater lebend hätte das ganze mehr Sinn gegeben, aber gut…man soll ja bei Jugendbüchern was das Alter der Protagonisten angeht…am besten nie ganz kleinlich sein. Was unseren Helden, Regan, in weißer Rüstung angeht…na ja dieser ist natürlich ein tragischer Held. Die Beziehung zwischen den Beiden war mich nur teils überzeugt, einerseits fand ich sie ganz nett, aber anderseits war sie mir auch irgendwie zu oberflächlich. Als Leser fehlte einem so ein bisschen das Herzklopfen…


Das Buch verliert im Mittelteil stark an Spannung und konnte mich daher als Leser nur schwer fesseln. Das Ende wiederum hat mir dann besser gefallen, aber die Spannung vom Anfang war nicht mehr zu finden. Meine Gefühle zu dem Buch sind eher gemischt…Ich war mich zum Ende hin sehr unschlüssig wie diese Rezension hier überhaupt ausfallen würde. Ich sag es mal so, wenn man mit keinen hohen Erwartungen dran geht bekommt man eine wirkliche nette Geschichte geliefert. Die Autorin hat sich mit ihren Charakteren und der Welt wirklich viel Mühe geben und zwischendurch ist das Buch dadurch sehr atmosphärisch. Auch die Hauptprotagonisten sind sympathisch. Es sind gute Ansätze zu finden, aber es fehlt an Tiefe. Fall ein zweiter Teil erscheint werde ich ihn aber auf jeden Fall lesen.