Sonntag, 27. Dezember 2015

[Rezension]Zodiac

Übersetzer: Michaela Link
Erscheinungsdatum: 09.11.2015
Verlag: Piper Ivi
Seiten: 448
Reihe: Band 1
- Band 2: Zodiac - Weg der Sterne
Preis: 16,99

ISBN: 978-3-492-70381-9


Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?

Wieder ein Cover, welches man sich als Leser immer wieder gerne anschaut. Die Farbkombination sieht einfach klasse aus. Ein wirklich total hübsches Buch.
Die Autorin besitzt einen sehr flüssigen Schreibstil. Sie hat eine unglaublich interessante und komplexe Welt erschaffen. Die an einigen Stellen etwas zu komplex für mich war. Ich frag mich ob vieles überhaupt noch relevant für die Geschichte sein wird und ob ich es dann noch im weiteren Verlauf der Buchreihe verstehen werde. Ich bin zwar kein SciFy-Hyper, aber ich dachte schon dass ich ein gewisses „Grundwissen“ habe. Na ja, einige Sachen waren mir einfach zu verwirrend.
Der Einstieg des Buches hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr rasant. Es wird nicht lange gefakelt und schon wird man wie die Hauptprotagonisten in einen Strudel von Ereignissen gestoßen. Am Anfang lass sich das Buch wie von alleine und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich kann nicht genau sagen ab wann genau das Buch zäh wurde, aber das rasante Tempo konnte das Buch jedoch nicht die ganze Zeit beibehalten und zwischendurch musste ich etwas mit den Seiten kämpfen. Durchbeißen würde es auch ganz gut treffen…Dennoch war ich wirklich froh, dass ich durchgehalten habe…denn zum Ende hin wurde es wieder besser und auch zwischendurch gab es immer wieder Momente, welche mich schon überrascht haben. Außerdem hat mir der Gegenspieler, das „Böse“, wirklich gut gefallen. Ich fand das spannend, dass man beim Lesen so ein bisschen Paranoia mitentwickelt hat.
Generell waren die Charaktere, welche sie erschaffen hat,  alle sehr interessant. Man konnte sich bei allen nie 100% sicher sein, wenn man da vor sich hatte. Vor allem Hysan fand ich spannend. Gerade, weil man bei ihm nicht wusste wo man jetzt dran ist und er im Verlauf der Geschichte immer wieder für eine Überraschung gut war. Ich fand, dass es ihr gut gelang mich an Rhos Gedankenwelt teilhaben zu lassen. Wobei es gerade da wirklich erstaunlich ist, dass ich mit Rho am wenigsten anfangen konnte. Ich fand ihre Reaktion auf das neue Leben, bzw. ihre neue Rolle in ihrer Welt, in das sie einfach hineingestoßen wird sehr gut nachvollziehbar und das machte sie mir eigentlich zu Beginn echt sympathisch. Irgendwie fand ich sie im Verlauf des Buches ein wenig nervig. Es gibt halt eine Dreiecksbeziehung und die war mir einfach zu Klischeemäßig aufgebaut. Hier stehen sich zwei total unterschiedliche Typen von Männern entgegen und Rho kann sich natürlich nicht klar über ihre Gefühle werden. Ich mag Dreiecksgeschichten nicht so, vor allem dann nicht wenn es so schwarz weiß ist. 

Trotz einiger Schwächen eigentlich ein solides Buch. Die Fortsetzung werde ich auf jeden Fall lesen wollen, denn insgeheim hat mich das Buch schon gepackt und ich will wissen wie es denn nun weiter geht. Ich hoffe einfach, das Band 2 mich nicht nur am Anfang sondern konstant fesseln kann…







Kommentare:

  1. Schöne Rezension. Ich bin mir gerade nicht sicher wie schnell ich das Buch lesen werde. Wahrscheinlich warte ich noch ein wenig.

    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)

      Bin gespannt was du darüber denkst, wenn du es gelesen hast :)

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise