Donnerstag, 26. November 2015

[Rezension]Nightmares - die Schrecken der Nacht

Autor: Jason Segel & Kirsten Miller
Verlag: Dressler
Seiten: 384
Reihe: Band 1
- Band 2: Die Stadt der Schlafwandler
Preis: 17,99
ISBN:  9783791519081





Kalter Kaffee, Unmengen Wasser, Klebeband zum Augenaufhalten: Der zwölfjährige Charlie versucht alles, um bloß nicht einzuschlafen. Seit er in der Villa seiner neuen Stiefmutter lebt, wird er Nacht für Nacht von absolut gruseligen Albträumen heimgesucht. Aber warum wirken die Monster und Ungeheuer soviel echter als andere Träume? Charlie muss sich etwas einfallen lassen, wenn er jemals wieder ruhig schlafen will.




Dieses Buch kann nicht nur im Dunkeln leuchten, sondern sieht auch ansonsten echt total klasse aus. Ich finde es ist ein echter Hingucker mit seinen orangenen Seiten. Auch im Buch finden wir am Rand der Seiten immer wieder kleine Zeichnungen. Das Buch ist wirklich sehr schön gestaltet.
Es gibt Bücher bei denen weiß man, dass sie einem lange im Regal erhalten bleiben werden…und das nicht nur weil sie einfach total großartig ausschauen, sondern schon allein mit dem Hintergedanken, dass man sie mal seinen eigenen Kindern vorlesen kann…wenn man dann irgendwann welche hat – ja, ich denke manchmal schon recht zukunftsorientiert xD -. Auch bei Nightmares handelt es sich um ein solches Buch…Wobei ich sagen muss, dass es auch mich als „Erwachsene“ fesseln konnte. Die Geschichte ist wirklich gut geschrieben und konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln.
Ich mochte vor allem die Botschaften, welches dieses Buch vermittelt. Eine von ihnen lautet, „Stelle dich deinen Ängsten und lauf nicht vor ihnen Weg“. Charlie, der Hauptcharakter des Buches, ist ein furchtbar ängstliches Kind. Durch den Tod seiner Mutter ist seine Welt völlig aus den Angeln gerissen worden und nun fühlt er sich hilflos und allein. Hinzu kommt die Angst seinen Vater und seinen Bruder an seine neue Stiefmutter Charlotte zu verlieren. Denn seit ihr Vater mit Charlotte zusammen wohnt und sie in die gruselige lila Villa umziehen mussten haben Alpträume damit begonnen den Jungen heimzusuchen. Charlie benimmt sich zu Beginn des Buches wie ein bockiges Kind. Mit seinen 12 Jahren darf er das auch ;) Ich fand sein Verhalten sehr authentisch und ich konnte ihn recht schnell in mein Herz schließen.
Ein weiterer wichtiger Punkt des Buches ist die Freundschaft und das man mit guten Freunden jede Angst besiegen kann.  Charlie wird durch sein Abenteur von seinen Freunden begleitet, die alle selbst ihr eigenes Päckchen zutragen haben…Auch ich bin der Meinung, dass es nichts Wichtigeres im Leben gibt als gute Freunde, die einem in den guten und in den schlechten Zeiten beiseite stehen.



Auch für Erwachsene ein interessantes Buch…zum Vorlesen und Selberlesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und die Geschichte spricht wichtige Themen an und verpackt sie spannend. Perfekt…










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise