Samstag, 29. August 2015

[Rezension]The Perfectionists - Lügen haben lange Beine

Sara  Shepard - The Perfectionists - Lügen haben lange BeineAutor: Sara Shepard
Übersetzer: Violeta Topalova
Erscheinungsdatum: 10.August 2015
Verlag: cbt
Seiten: 320
Reihe: Band 1
- Band 2: ?
Preis: 9,99(TB) 
ISBN978-3-570-30998-8






Klappentext: Die Highschool-Mädchen Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker haben nur ein Ziel: perfekt zu sein. Außer derselben Schule verbindet die privilegierten Überflieger nicht viel. Doch sie haben ein gemeinsames Hassobjekt: Nolan Hotchkins, gut aussehend, reich – und skrupellos. Jedem der Mädchen hat er übel mitgespielt. Die fünf schmieden einen Plan, wie man Nolan umbringen könnte – nur aus Spaß! Nie würden sie so etwas wirklich tun. Doch als Nolan ermordet aufgefunden wird und genau auf die Art, wie sie es geplant hatten, sind die Mädchen plötzlich Hauptverdächtige in einem hochbrisanten Mordfall. Wenn sie nicht bald den wahren Mörder finden, wird ihr perfektes Leben zusammenfallen wie ein Kartenhaus …



Tolles Cover. Ein wirklich Hingucker und vielleicht gelingt es ja dieses Mal das Format nicht zwischendurch zu ändern ;)
Ich bin ein großer Fan von Sara Shepards „Lying Game“ und auch die Serie Pretty Little Liars verfolge ich seit der ersten Stunde.
Ich mag Sara Shepards Stil. Die Bücher stecken voller Geheimnisse, Verschwörungen und Fallen, die das Leben so mit sich bringt und man fiebert von der erste Seite bis zur letzten mit den Charakteren mit. Manchmal will man sie auch gern schütteln und anschreien xD Generell ist in jedem ihrer Bücher ein kontinuierlicher Spannungsbogen innerhalb der ganzen Geschichte zu finden. Ein ständiges auf und ab für den Leser.  Das Buch aus der Hand legen wird auf diese Weise nahezu unmöglich. Diese Art von Büchern verschlinge ich am liebsten innerhalb eines Tages.
Auch die neue Reihe der Autorin hat mich nicht enttäuscht.  Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der Mädchen erzählt. Der Hauptfokus des ersten Band liegt generell erst einmal darauf die die Protagonisten und die Gegebenheiten, welche den Grundstein zur Geschichte legen, vor zustellen. Ich fand es spannend einen so detaillierten Einblick in das Leben der unterschiedlichen Mädchen zu bekommen. Der Autorin gelingt es ihre Vergangenheit mit ihrer Gegenwart so geschickt zu verknüpfen, dass es einem als Leser nie langweilig wird.

Wir haben fünf sehr unterschiedliche Hauptprotagonistinnen, welche zu Beginn der Geschichte keine Freundin sind. Jede von ihnen scheint für eine Fähigkeit zu stehen. Da wären das Sport-Ass, das Musik Genie, das Model und die Charismatische und dann gibt es da noch Parker. Die gestürzte Bienenkönigin, dass Mädchen das von ganz oben nach ganz unten fiel. Parker mochte ich irgendwie am liebsten. Für mich war sie irgendwie der interessanteste Charaktere. Sie alle haben ihre dunklen kleinen Geheimnisse und natürlich wollen sie diese hüten. Ein Zufall und ein gemeinsamer Feind bringen sie zusammen an einen Tisch und plötzlich ist ihr Streichopfer tot und sie Mittelpunkt der Ermittlungen. Ihr Verhalten sollte man nicht immer hinterfragen, aber wo wäre auch das Drama hin wenn alles Sinn machen würde?! Richtig, dann gäb es keins ;)  




Ja, wer das Lying Game und Pretty Little Liars kennt dem wird dieser Plot sehr bekannt vor kommen. Auch mich erinnerte das Buch immer wieder an eine Mischung aus Lying Game und Pretty Little Liars. Aber da diese beiden Reihen beendet sind und ich solche „Jugendthriller“, mit all diesen Intrigen versteckt hinter der Fassade einer heilen Welt, großartig finde kann ich gut über die Parallelen hinwegsehen und die Geschichte genießen. In sich unterscheiden sich alle Reihen ja doch irgendwie. 
Und...ich bin echt gespannt wer es dieses Mal war!!!!!!!!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise