Donnerstag, 23. April 2015

[TopTenThursday] Self was?! Self wo?!

Da kehrt man zurück an die Blogger Front und wird am Donnerstag direkt wieder mit einer schweren Frage konfrontiert, denn es ist wieder Zeit für den TTT und ich kann endlich wieder daran teilhaben =) Wuhu...Ich freu mich



Präsentiert wird diese Aktion wie immer von Steffi. 


Heute gilt es zu klären, 
welche die 10 besten Self-Publisher  
sind

Wer jetzt eine Top Ten Liste erwartet den muss ich enttäuschen! Was eigentlich wenige Worte werden sollten artete nun total aus. Sry xD

Ich musste erst einmal wieder nachschauen, welche meiner Bücher unter die Sparte "Self Publisher" fallen. Ein ganz schöner Akt...

Zu erst musste ich einmal alle Bücher aus Indie Verlagen aus meinem Kopf streichen. Ich dachte, als ich mein Regal abging, das Buch muss ein "selbst publish" sein...meistens war es dann aber ein Indie Verlag. 
Auch andere Self Publish Bücher entpuppten sich dann eher als Self Legende. Zum Beispiel dachte ich immer Eragon wäre ein Self Publish, aber wie sich herausgestellt hat, gründete die Familie schon vor Eragon einen eignen -zwar kleinen - Verlag und damit war Eragon nicht das erste Buch, welches sie verlegten. Dazu findet man einen interessanten Artikel bei Jim C.Hines, der mich meiner Illusion beraubt hat...
Kurz um: Eragon = Indie Verlag
Na gut...Na gut...
Was für Self Publish Bücher bleiben dann bei mir noch übrig?! Schaffe ich die 10?!
Nein, definitiv nicht...Ich kann mir nicht einmal eine Kerbe in meinen Stock machen. Fakt ist: Ich besitze keine Self Publish Bücher. Kein Einziges. Ja, ich war selbst schockiert, aber dann dämmerte es mir und schlussendlich gibt es dafür auch ganz 
einfache Gründe.
Ich lese keine E-Books und ich kaufe keine Bücher online. Ich arbeite in einer Buchhandlung und ich kaufe meine Bücher immer auf der Arbeit.

Gewiss, auch ich höre hin und wieder von einigen Self Publish Büchern. Die Bücher, welche mich angesprochen haben, schaften es leider nie in mein Regal, weil sie entweder nur als Ebook existierten oder mir nicht mehr gefielen nachdem ich rein gelesen hatte. Oft war die Rechtschreibung eine Katastrophe und ja, auch wenn ich selber eine Niete bin erwarte ich von Dingen für die ich Geld bezahle, dass sie perfekt sind.
Okay, vielleicht nicht unbedingt perfekt...eher nahezu perfekt.
Ja, auch ich kann ein Auge zu drücken...aber auch nicht ewig. Meistens gefielen mir aber auch nicht die Cover. Cover sind für Bücher wichtig. Sieht es selbst gebastelt spricht es mich leider nicht mehr an. Ich zweifel dann direkt am Gesamtwerk. Ist vielleicht nicht fair, aber ich kann nicht anders. 


Wenn ich Self Publisher Bücher mal angelesen habe dann weil ich bei LB oder durch andere Bücherblogs oder sonstige Rezensionen darauf aufmerksam geworden bin. Aber auch hier bin ich manchmal etwas zu kritisch, weil oft gibt es Self Publish Bücher die haben Kritiken vom Feinsten, aber nicht nur das...manchmal haben sie so viele...da kann man nur staunen oder zweifeln. Punkt für Letzteres. Mehr Likes als Harry Potter und Herr der Ringe zusammen?! Da flüstert mir ein Stimmchen dann schon leise zu, "da hatte aber Jemand viel Freizeit oder viele Online Accounts". Vor allem schreckt es mich ab wenn sie negative Kommentare bekommen und der Autor gar nicht mit Kritik umgehen kann. Streitereien vom feinsten und unglaublich peinlich. Auch bei Bloggern scheint mir manchmal zu viel Sympathie für die Autoren mitzuschwingen. Dazu gab es ja schon letztens bei in Flagranti Books einen interessanten Artikel.
Ich spreche nicht gegen alle Self Publish Bücher. Ja, auch Verlage bringen manchmal unmögliche Bücher raus und da fällt man hin und wieder vom Glauben ab... Was dem einen gefällt spricht den Anderen oft gar nicht an. Alles eine Frage des Geschmackes. Ich denke da z.B. an Shades of Grey. Aber Rechtschreibung und Satzbau haben halt nur selten was mit Geschmack zutun, aber auch hier gibt es Leute, welche sich an einigen Dingen einfach nicht so stören...wie ich es vielleicht tue. 


Einige Self Publisch Bücher sollen ja auch großartig sein. Die Autoren verkannt und im Verlag rollen sicher Köpfe, weil Jemand ihnen abgesagt hat...das glaube ich auch. Dennoch warte ich erst einmal was andere Blogger sagen bevor ich mir solche Bücher kaufe. Wenn man sie dann aber im Laden bestellen kann und ich begeisterte Blogger sehe haben sie eine Chance bei mir im Regal zu landen...na gut...vielleicht xD

So lange Rede kurzer Sinn: Die Bücher, welche mir eingefallen sind, habe ich dann mal in zwei Kategorien aufgeteilt. Haben und Will ;) Dann habe ich festgestellt ich besitze keine und habe diesen Aufsatz verfasst. Dann habe ich gegoogelt und raus gefunden, dass es zwei Bücher gibt, welche auf meiner Wunschliste stehen und aus Self Publish stammen. ...wehe es sagt jetzt einer, dass die auch aus einem Indie Verlag stammen. ;) Sowas will ich jetzt nicht hören...
und wenigstens kann ich euch diese jetzt zeigen :)
Gelesen

Will ich lesen

1.                               2.



Liebe Grüße :)
Eure Denise 


Kommentare:

  1. Huhu Denise,

    haha, wie immer ein sehr herrlicher Artikel. Ich mag deine Art zu schreiben und lese, obwohl ich dich nur online kenne, irgendwie immer Ton mit :D
    Ich finde deinen ehrlichen Beitrag großartig und Du hast in dem ein oder anderen Punkt wirklich Recht. Aber es gibt echt verdammt gute Self-Publisher und ich hoffe das du irgendwann auf den Geschmack kommst :)

    Hab einen supertollen Welttag des Buches !!!

    Alles Liebe Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht klappt das ja mal auf der nächsten Buchmesse und dann hast du zu den Texten meinen Tonfall ;)

      LG Denise

      Löschen
  2. Hey,

    wirklich schöne Worte und oh! Was bin ich neidisch auf deinen Job. :O
    Wenn du hier so von Indie Büchern redest bin ich mir fast sicher, dass nicht alle unsere Bücher Selfpublish Bücher sind. :D Das liegt aber auch irgendwie nah beieinander.

    Unser Beitrag

    LG Sanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch...Ich war immer wieder überrascht wie viele Verlage es gibt

      LG

      Löschen
  3. Huhu!

    Interessanter Artikel, auch wenn du keine 10 Bücher zusammengekriegt hast! Da ich relativ viele eBooks lese, konnte ich genau 10 auflisten, aber bei vielen, wo ich mir SICHER war, dass sie "Selfies" waren, musste ich auch feststellen, dass es Kleinverlage waren...

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schön dass es anderen auch wie mir gegangen ist =)

      Löschen
  4. Huhu!

    Ich hab auch grad so 10 zusammen bekommen, Marah Woolf ist auch in meiner Liste :) Von ihr hab ich schon die Bookless und die MondLicht Trio gelesen, alles tolle Bücher!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Sachen wollte ich auch von ihr lesen, aber bisher habe ich das noch nicht geschafft...Schauen wir mal

      LG Denise

      Löschen
  5. So, ich bringe den Keks vorbei *ihn feierlich unter deinen Post ablege* ;)

    Bei diesem TTT hab ich beschlossen gar nicht erst mitzumachen, weil ich zu dem Thema fast keine Bücher habe...
    Du sprichst mir aber sehr aus der Seele. Zwei, drei Mal habe ich ein eBook gelesen, was ohne verlag veröffentlicht wurde, wegen der guten Rezensionen auf Amazon. Danach hab ich mich dann gefragt, ob sie a) ein anderes Buch gelesen haben b) gekauft wurden oder c) mit der Autorin befreundet sind.... Nach dem dritten Buch mache ich einen weiten Bogen um self-puplisher, da alle Bücher grausig und voller Rechtschreibfehler waren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen den Massen von guten Rezensionen ;)

      DANKE für meinen Keks :) Habe ich mir verdient xD
      LG Denise

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise