Samstag, 7. Februar 2015

Rezension zu "Frostkuss - Mythos Academy 1"

Deutscher Titel: Frostkuss – Mythos Academy
Autor:
Jennifer Estep
Erscheinungsdatum:
12.03.2012
Verlag:
Piper
Band:
1 Band
Seiten:
400
Preis: 14,99(HC),  9,99 (TB)
ISBN-10: 3791528548



Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.



Das Buch hat mich unterhalten, aber nicht, weil ich es so gut fand, sondern es hat mich eher immer wieder amüsiert. Es ist weder etwas Neues noch hat es mich vom Hocker gehauen. Schnell erkennt der Leser Parallelen zu anderen Büchern. Die ganze Geschichte war für mich ziemlich vorhersehbar und ich wusste recht schnell was hinter all dem Ganzen steckt. Daher war das Ende alles andere als eine Überraschung für mich.

Der Schreibstil, der Autorin hat mir zwar gut gefallen, aber sie brachte mich immer wieder zum schmunzeln. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, welches so umgangssprachliches war. Nuttig, Titten, …und ich dachte immer ich hätte ein Schandmaul. 
Es ist auch unglaublich was die Autorin für eine Vorstellung von High School, den Bällen dort und dem Teenager Leben an sich hat. Die Schüler auf Mythos Academy stammen nicht nur von den „alten“ Griechen und Römern ab, sondern scheinen auch ihre Vorliebe von Orgien übernommen zu haben. Alle Teenager haben nichts anderes vor  als ständig übereinander herzufallen. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft die Hauptprotagonisten davon sprach, dass sich ihre Mitschüler vorgenommen haben ihre Unschuld zu verlieren. Da wunderte es mich nur, dass es da überhaupt noch Schüler mit einer Unschuld gab. An dieser Schule herrscht ein Treiben, dass ich mir an deren Stelle keine Sorge machen würde, dass dort Jemand stirbt, sondern eher um die ganzen ungewollten Teenie Schwangerschaften. Mein Liebligssatz handelte von Lehren, die versuchen ihre Schüler vom Petting auf der Tanzfläche des Schulballs abzuhalten. Alle „huren rum“, betrinken und bekiffen sich auf dem Ball, aber wenigstens halten die Lehrer die Tanzfläche sauber. Recht so!
Aber natürlich ist nicht jeder auf der Schule Hormon gesteuert und benimmt sich wie ein Teenie aus einem B-Movie, denn wir haben da auch noch unsere Hauptprotagonistin. Eine Außenseiterin, wie aus dem Lehrwerk für Außenseiter, die ganz sittsame Moralvorstellungen hat und daher auch dem heißesten Jungen der Schule widerstehen kann…Ja, bei ihr gibt es nicht einmal Händchen halten. 


Die Charaktere waren mir jetzt nicht unsympathisch, aber sie waren mir auch ein bisschen zu einfach gestaltet und überhaupt nicht facettenreich. Jeder wirkt irgendwie recht Klitsche erfüllend. Die Schuldgefühle, welche an der Hauptdarstellerin nagten, wurden so oft wiederholt, dass ich sie schon im genauen Wortlaut hätte mitsprechen können und es auch ein paar Mal aus Spaß sogar tat. Ich kann ja verstehen, dass man so etwas wiederholt um die Wichtigkeit des Ganzen hervorzuheben, aber man kann es ja auch übertreiben und dann fängt es schnell an zu nerven.

Fazit: Wie die Hauptcharaktere ist die gesamte Geschichte recht einfach gestrickt. Die Rollen sie wie in einem schlechten Teeniefilm verteilt. Dennoch das Buch unterhält...
Ich schwankte lange zwischen 2 und 3, aber gebe jetzt 3 Pfoten, weil ich schon noch Lust drauf habe mir den Rest mal anzuschauen…wobei ich gerade nicht genau sagen kann wo drin der Reiz liegt.  







Kommentare:

  1. Hey Denise,
    Ui! Bisher habe ich nur gutes von "Frostkuss – Mythos Academy" gelesen und gehört und darum liegt der Teil seit ein paar Tagen auf meinem SuB. Ich hatte mich auf das Schmökern gefreut, aber wenn ich mir deine Rezi angucke, dann finde ich da einige Punkte, die mir auch ziemlich auf den Keks gehen könnten. Ich bin mal gespannt ... ;)
    Viele Grüße, Emmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bin gespannt was du davon danach denkst...ich habe selber auch nur gute Kritiken gelesen

      LG

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise