Mittwoch, 17. Dezember 2014

Weihnachtsendspurt

Hallo meine Lieben, 

Die letzte Woche waren wir ein bisschen still. Dafür gibt es heute aber umso mehr von uns =) Aber dem Weihnachtsstress entkommt man einfach nicht...
Selbst dann nicht, wenn man schon Anfang Dezember fast alle Geschenke zusammen hat gelingt es einem doch noch Stress zu entwickeln oder noch schlimmer…die anderen Menschen stressen einen. Menschen wie zum Beispiel mein Chef, der wenn er so weiter macht, bald einmal einen Besuch von den drei Weihnachtsgeistern erhalten wird.
Ich habe es bildlich vor Augen! Es ist anzunehmen, dass die Geister Angst vor ihm haben werden...Auch der Letzte.

Ich hatte also wirklich viel auf der Arbeit zutun…hinzu kommt dann natürlich auch noch die Uni und alles andere was das Leben mit sich bringt. 

Ja und was bringt das Leben nun noch so mit sich?!
Schimmel! 
Im letzten Monat hatten wir 5x Handwerker hier...
Anstreicher - Fliesenleger - Anstreicher - - Anstreicher(Ja, nach einer Woche war der Schimmel wieder da) - Gas Wasser Installateur - Fliesenleger...
jetzt kommt nach Weihnachten noch mal der Anstreicher. 
Yeah!
In der Vergangenheit muss es wohl irgendwann mal sehr modern gewesen sein Duschen nur bis zur Hälfte zu fliesen. Nicht besonders klug, denn den Menschen in der Zukunft bringt das vor allem eins: Schimmel, Salzverblühung und noch einmal Schimmel.
Also wird da jetzt dran gearbeitet, den Schimmel davon zu jagen. 
Ein Exorzismus ist dagegen ein Kinderspiel...
Bisher steht es nämlich 5 zu 0 für den Schimmel. 
Denn all den Handwerken zu Trotz kommt er immer wieder und wie man sieht recht flott. Ich bin langsam nur noch genervt. Mein Zimmer ist zwar Schimmel frei, aber das dritte Zimmer wollen wir natürlich gern wieder vermieten...aber in dem Zustand, in welchem es jetzt gerade ist, kann man da ja Niemanden einziehen lassen. Also wird weiter gekämpft, die Feuchtigkeit gemessen und nach dem Problem gesucht. Leider, hat jeder der 5 Handwerker eine andere Theorie vertreten...was wieder dazu führte, dass ein anderer Handwerker kommen musste. Eine Endlosschleife.

Der Schimmel. Ein Epos. 

Für die Ratten gab es einen riesigen Einkauf…
Beim Einkaufen für die Wusels verfalle ich gern mal in einen Kaufrausch...Zum Glück begleitete mich da immer eine ebenfalls Rattenverrückte Freundin und so kann ein Ausflug zu einem Zoogeschäft immer zu einem stundenlangen Shopping Erlebnis werden. Wir diskutieren - obwohl nein wir philosophieren - gern stundenlang über Spielzeug, Einrichtung und Leckerchen. 
Dieses Mal war das Thema der Stunde: Grundfutter. Bis vor kurzem habe ich nämlich Vilmie an die Ratten verfüttert, was sie auch unglaublich gern gefuttert haben, aber dadurch bekamen sie Haarausfall. Nichts gegen Nacktratten, aber ich mag meine dann lieber mit ihrem kuschligen Fell. 
Deswegen gibt es jetzt einen Mix auf Mixerama, kann man nur im Internet bestellen, was ich schon mal wieder doof finde, und XtraVital, gibt es glaub ich überall. Wenn das jetzt wieder nix wird, gehe ich zurück zum Multifit. Ich weiß, dass das die Hausmarke von Fressnapf ist und etwas verrissen wird...aber im ersten Jahr meiner Rattenhaltung gab es nur das und wir hatten nie Probleme.
Okay...bis auf einen mega ekeligen!! Krabeltier Vorfall...Gott wenn ich nur daran denke xD Bah! Aber die Lösungen dieses Problems war dann auch recht einfach: Futter einfrieren. Das würde ich an dieser Stelle eh jedem empfehlen. Egal ob Kaninchen-, Hamster- oder Rattenfutter. Besser einmal vorher über Nacht in die Kühltruhe.
So aber nun präsentiere ich mal die Ausbeute für die Haustiere: 





Das Holzteil - oben rechts - ist übrigens ein Intelligenz Spielzeug :) Fauna hat dafür 5 Sekunden gebraucht...Bayou hat das bis heute noch nicht verstanden. Er wartet jetzt immer darauf das ihm jemand das Ding öffnet. 
Wie man sieht war der Korb sehr Knabberstangen & Leckerchen lastig. Aber die Flo brauch immer was zu nagen im Käfig. Wenn nichts da ist fängt sie damit an die Plastik Einrichtung zu verschönern - an die Holzhäuser geht sie nicht...fragt mich nicht warum -. Dadurch haben schon einige Häuschen einen zweiten Eingang bekommen. 
Auch sind alle meine Tiere recht schlank und werden trotz dem ganzen Leckerchenkram nicht dick, von daher...ist das nicht so dramatisch das ich sie gern "verwöhne". 
Das Gewicht sollte auch bei Ratten immer im Auge behalten werden. Drastische Schwankungen fallen bei denen schon innerhalb von ein paar Tagen auf. Daher sollte man die Tiere regelmäßig wiegen. Nicht nur um zu gucken ob sie dick werden, sondern auch um zu kontrollieren ob sie abnehmen. Denn rapide Gewichtsabnahmen können einen Zeichen eines schlechten Gesundheitszustandes sein. Vor allem bei älteren Tieren sollte man darauf achten ob man sie vielleicht zu füttern muss...

Ja, kleine Weisheiten noch mal am Rande ;) Das mit dem Wiegen gilt nämlich nicht für Ratten, sondern regelmäßiges Wiegen ist bei jedem Tier zu empfehlen. Hunde kann man zum Beispiel bei fast jedem Tierarzt schon im Wartezimmer wiegen...Die Monster hier werden einmal die Woche auf einer Küchenwaage gewogen...was bei einigen Kandidaten immer etwas Geduld erfordert. 



Ansonsten freue ich mich schon auf die Feiertage :) und meine zwei Wochen Ferien - die habe ich mir verdient nach dem Stress -...und hoffe auf ein Schimmelfreies Jahr 2015!


Wie war eure Woche?!

LG Felan & wusiliger Anhang






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise