Donnerstag, 20. November 2014

Zitate und Gejammere am Donnerstag

Es kann großartig sein in einer WG zu wohnen, wenn da nicht die lieben Mitbewohner wären. Ständig verschmutzen sie die Küche – sind es aber nie gewesen, weil angeblich kochen sie ja nie -, Müll wird zwar gern gemacht - aber runterbringen das kann dann doch bitte jemand anderes übernehmen -, sie trinken ständig deine Milch leer – und stellen dann auch gern den leeren Karton zurück in den Kühlschrank. Danke, unglaublich aufmerksam – und wenn man einmal was von ihnen will, was eigentlich nur 5 Sekunden in Anspruch nehmen würde, wird daraus eine 20 minütige Diskussion, die definitiv das Leben – ja mein Leben - verkürzt. 
Aber es ist nicht alles schlecht, denn neben dem Dreck, welchen meine Mitbewohner produzieren, kommt mir das Ungeziefer im Käfig richtig ordentlich und sauber vor. 
Nette saubere Tiere mein Ungeziefer. 
Außerdem gibt es ja zum Glück Türen, welche man schwungvoll und mit Geräusch schließen kann bevor man sich überlegt den beiden vielleicht Rattenköttel in den Kopfkissenbezug zu stopfen – nur geplant natürlich nicht in die Tat umgesetzt -. Auch mit meinem Freund brauche ich mich nie streiten, weil ich mein ganzes Pulver hier schon verschießen kann und auch dessen Wohnung wirkt wie ein sauberes Wunderland gegen meine gestern noch frisch geputzte Küche. 

Ich dachte um Mutter zu werden müsste man schwanger werden, aber ich habe mich getäuscht…man muss nur in eine WG ziehen und sieh an, schon hat man das Gefühl einen ganz Hort voll mit Kindern zu besitzen. Das Gute, man spart sich die Schwangerschaftsstreifen…aber Falten bekommt man auf jeden Fall.

SO viel zum meckern am Donnerstag. Ich freu mich auf morgen…auf das Wochenende. Denn dann macht der Weihnachtsmarkt auf und nach einem Becher Glühwein sieht die Welt – bzw. meine Küche - doch bestimmt viel sauberer aus…

Was hat euch in der Woche den letzte Nerv geraubt?! Gesellt euch zu mir und wir stopfen ihnen alle Rattenköttel in die Kopfkissen...Es gibt genügend...







Und dann spricht er es aus, mitten auf dem Hügel. Und von allen Worten, die ich versteckt, gerettet und wie einen Schatz gehütet habe, sind es diese, die ich niemals vergessen werde, sie sind die wichtigsten von allen.
'Ich liebe dich.'
Ein Blitz. Einmal eingeschlagen, gezackt und gleißend, vom Himmel zur Erde, gibt es kein Zurück mehr.
Die Auswahl - Ally Condie

Kommentare:

  1. Haha Felan. Ein wunderbarer Post. Du hast ja so Recht, ich hab während meiner Lehre in einer WG gewohnt, das war allerdings mehr Haus als Wohnung. Wir waren 14 oder so, du kannst dir nicht vorstellen was da los war...haha. Es sah grundsätzlich aus wie im Saustall, aber natürlich war es nie der eigene Dreck, sondern grundsätzlich der der anderen. Ich kann dich also sehr gut verstehen. Es gibt Dinge die ändern sich scheinbar nie. Auf der anderen Seite ist so ein WG Leben, trotz Chaos, auch schön. Ich erinnere mich gerne an diese Zeit zurück. Man war nie allein, hatte immer jemanden zum Quatschen und wenn man nachts mal nicht schlafen konnte, dann traf man garantiert jemanden an, mit dem man eine Runde Canasta spielen konnte...haha. Ich drück dich und wünsch Dir, deinem kleinen "Ungeziefer" und deinem Freund ein schönes Wochenende. Alles Liebe Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      Ja, stimmt...es gibt auch schöne Momente, aber wir hatten einen Wechsel und man kann Leuten leider am Anfang immer nur vor den Kopf gucken...

      Aber mit 14 Leuten würde ich wohl verrückt werden xD
      Gott, wenn ich schon daran denke...graust es mir

      LG Felan

      Löschen
  2. Hihi, darum wollte ich nie in eine WG ziehen, das würde bei mir nur mit Mord und Totschlag enden ^^
    Lesen deine Mitbewohner eigentlich deinen Blog? :D

    Liebe Grüße,
    Patrick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patrick,

      Nein, lesen sie nicht...sie wissen das er existiert...aber Bücher sind nicht so ihr Ding und die Adresse kennen sie auch nicht. Aber das hier geschrieben werde ich morgen in "nette" Worte packen und ich freue mich schon riesig auf dieses Gespräch xD

      LG

      Löschen
    2. Aber dennoch diplomatisch bleiben, bevor du sonst bald auf der Straße sitzt! ^^

      Löschen
    3. aber lieb dass du dir Sorgen machst :)

      Löschen
  3. Ganz einfach Müll aus der Küche sammeln und in der ihren zimmern und Betten verteilen ^^
    Sowas verdient harte Maßnahmen! Und weil die Idee mit den rattenkötteln auch so genial is auch machen xD
    Wenn du Hilfe brauchst ich komme und mache gerne mit ^^

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise