Sonntag, 2. November 2014

Rezension zu "Feuer" Band 2 Engelsfors Triologie

Deutscher Titel:  Feuer
Autor:
Sara B. Elfgren & Mats Strandberg
Erscheinungsdatum: 01.Febuar 2013
Verlag:
Dressler
Reihe: Band 2
Seiten:
736
Preis: 19,95(HC)
ISBN: 9783791528557







Klappentext:
Das Böse schwelt in Engelsfors, diesem tristen schwedischen Provinznest, und es wird immer stärker. Es zieht die Stadt in seinen Bann. Greift so bedrohlich schnell um sich wie ein Flächenbrand. Und seit die Auserwählten wissen, dass sie dagegen kämpfen müssen, ist ihr Leben nicht gerade einfacher geworden. Im Gegenteil. Eigentlich ist alles noch viel schlimmer als vorher. Langsam beginnen die Mädchen zu begreifen, wie mächtig und wie gnadenlos ihr Gegner wirklich ist. Was er anrichten kann. Dass nicht nur ihr eigenes Leben auf dem Spiel steht, sondern viel mehr. Aber haben sie überhaupt die geringste Chance, das Böse zu stoppen? Schließlich sind sie nur noch zu fünft und keiner steht ihnen bei. Obendrein hat auch der Rat es auf die Mädchen abgesehen. Der Rat, der sie eigentlich beschützen sollte, dem aber Kontrolle und Macht alles bedeuten. Und ihm ist jedes Mittel recht, um beides zu behalten. Nur wenn die Auserwählten ihre Geheimnisse endlich teilen und einander bedingungslos vertrauen, können sie all das vielleicht überstehen. Nur dann lässt sich die dunkle Bedrohung vielleicht noch abwenden. Die Zeit drängt.

Meine Rezension:
Endlich mal eine Fortsetzung, welche mir viel besser gefällt als der erste Teil. Etwas was leider nicht oft vorkommt…
Hatte ich beim ersten Teil noch darüber geklagt, dass die Charaktere wirken als wären sie in ihren Klischees gefangen, muss ich jetzt sagen sie haben sich wirklich gemacht. Bei allen Mädchen ist eine Weiterentwicklung zu spüren. Es ist so als würden sie an der Last auf ihren Schultern reifen und das hat mir wirklich gut gefallen. Langsam fangen sie damit an aus ihren Welten auszubrechen und werden zu echten Kämpferinnen.

Der zweite Band schließt nahtlos an den Ersten an. Die Geschichte ist spannend, macht Lust auf mehr und passt gut in den Erzählverlauf des ersten Bandes. Ich finde sie sogar noch spannenender als die des Ersten. Vor allem die Thematik mit der Sekte, welche sich wie eine Welle über die Stadt Engelsfore ausbreitet, hat mir gut gefallen. Auch die Grundstruktur scheint immer komplexer zu werden. Es steckt hinter allem viel mehr als ich im ersten erahnte. Eine wirklich tolle Weiterentwicklung.
Der Erzählstil hat mir ja schon beim ersten Band gefallen und auch dieses Mal lässt sich überhaupt nichts gegen ihn sagen. Die Perspektivenwechsel sind gut gemacht und geben dem Leser einen facettenreichen Einblick in die Gefühlswelt aller Hauptprotagonistinnen. Damit kann man zu jeder von ihr eine gute Beziehung aufbauen. Außerdem bekommt man innerhalb dieses Buches auch noch einen tieferen Einblick hinter ihre Familienfassaden…


Fazit: Hatte ich Band 1 „nur“ 4 Pfoten geben bekommt der zweite Band auf jeden Fall 5 von mir. Die Geschichte ist wirklich sehr spannend. Ich habe das Buch – und wir sprechen hier von nicht gerade wenigen Seiten – in einem Rutsch durchgelesen. Es hat wirklich Tempo…und zwar so viel, dass ich froh war direkt den dritten Band zur Hand zu haben und nahtlos weitergelesen habe bis mir die Augen zu fielen. 





Kommentare:

  1. na dann werde ich mein Bücherregal demnächst mal um ein weiteres Buch aufstocken ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir treiben uns noch gegenseitig in den finanziellen Ruin ;)

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise