Donnerstag, 4. September 2014

Rezension zu „Pretty Little Liars – Unschuldig“





Rezension zu „Pretty Little Liars – Unschuldig“

Deutscher Titel: Pretty Little Liars - Unschuldig
Autor:
Sara Shepard
Erscheinungsdatum:
9.Oktober 2009
Verlag:
cbt
Band:
1 Band
Seiten:
319
Preis:
7,95(Tb)
ISBN-10: 3570305627

Klappentext:
Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis
Geheimnisvolle Nachrichten von einer gewissen A. versetzen Spencer und ihre Freundinnen in Angst und Schrecken. Woher kennt A. ihre intimsten Geheimnisse? Steckt dahinter Alison, die eines Tages spurlos verschwunden war?


Meine Rezension:
Three may keep a secret, if two of them are dead...“

Nachdem ich süchtig nach der Serie geworden bin, dachte ich mir, dass nun ein guter Zeitpunkt gekommen wäre um mich auch einmal mit den Büchern auseinanderzusetzen.
Das Erfreuliche: Sie sind anders als die Serie, aber sie sind trotzdem gut.
Vielleicht nicht unbedingt verwunderlich…schließlich sind Serien für Autoren meist das 2.0 des Buches. Hier bekommen sie endlich die Chance die Dinge, welche sie im Nachhinein stören anzupassen. Charaktere sehen anders aus, Familienkonstellationen sind anders und einige Charaktere verschwinden ganz.
Der Schreibstill der Autorin war mir schon von den Lying Game Büchern bekannt. Er gefällt mir sehr gut. Ich mag ihn. Die Bücher lesen sich leicht runter und man kann einfach mal die Seele baumeln lassen.  Die Aufmachung des Buches…na ja. Hätte ich nicht gewusst, um was es geht, hätte ich mir ein Buch mit so einem Cover niemals gekauft. Die Farbe geht ja noch, aber die 4 Mädchen, welche darauf abgebildet sind, sehen einfach furchtbar aus. Das Buch wirkt dadurch billig. Aber zum Glück stimmen dann hier die inneren Werte…

Was haben wir?!
5 Freundinnen.
Eine Bienenkönigin.
Die Schüchterne. Die Perfektionistin. Die Rebellin. Die ewige Zweite.
Und eine von ihnen ist tot.

4 Jahre nach dem Tod von Allison DeLaurentis treffen ihre vier besten Freundinnen wieder. Am Anfang haben sie sich nicht viel zu erzählen, schließlich liegt eine Ewigkeit zwischen dem Jetzt und der Zeit, in der sie mal beste Freundinnen waren
…und ihre Bienenkönigin ist tot.
Aber dann erscheint ein neuer Puppenspieler „A“ auf der Bühne …und dieser weiß alles. Vor allem die Dinge, die nur die tote Ali Wissen kann…

Fazit: Das Buch ist nicht hübsch, aber zu seinem Glück kann es durch seinen Inhalt überzeugen. Auch bei den Überschriften, der einzelnen Kapitel, musste ich mich fragen: Was soll das denn?!
Aber ich liebe Pretty Little Liars und das Buch hat mich auch überzeigt. Daher werde mir die Serie weiterhin kaufen…auch wenn die Cover nicht besser werden.  





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise