Dienstag, 16. September 2014

Rezension zu "Zirkel - Engelsfors-Trilogie"

Rezension zu "Zirkel - Engelsfors"

Deutscher Titel: Zirkel – Engelsfors-Triologie
Autor:
Sara Elfgren und Mats Strandberg
Erscheinungsdatum:
15.Juli 2013
Verlag:
Goldmann
Band:
1 Band
Seiten:
384
Preis: 19,95(HC), 9,99(Tb)
ISBN-10: 3791528548


Klappentext:
Die sechs Mädchen könnten nicht verschiedener sein. Abgesehen davon, dass sie in der schwedischen Kleinstadt Engelsfors leben, auf dieselbe Schule gehen und sich nicht mögen, haben sie nichts gemeinsam. Glauben sie. Doch eines Nachts werden sie im Wald zusammengeführt. Sie sind auserwählt, das Böse, das in der Stadt lauert, zu bekämpfen. Schaffen sie es, miteinander auszukommen? Denn nur mit vereinten Kräften können sie die dunklen Mächte besiegen.

Meine Rezension:
Eine Prophezeiung. 6 Mädchen mit magischen Kräften, mit welchen sie aber erst noch lernen müssen umzugehen…
Ein erbarmungsloses Böses, was jagt auf sie macht…
Von der Grundstruktur ist das Buch wirklich sehr einfach gestrickt, aber zum Glück verbirgt sich für den Leser dann noch ein bisschen mehr hinter dem Ganzen. Die Sicht aus der das Buch erzählt wird wechselt unter den 6 Mädchen. Das fand ich recht gut gemacht. So weiß man die ganze Zeit über was in ihnen vor sich geht und das Buch wird dadurch nie langweilig. An sich kann ich sagen, dass ich mich während des Buches eh kein einziges Mal gelangweilt habe. Ich fand die Geschichte äußerst spannend und habe bis zum Ende des ersten Bandes mit gefiebert. Die Geschichte ist flüssig geschrieben, es gibt keine spürbaren Längen und der Schreibstil hat mir auch gefallen…

Wir haben 6 Mädchen, welche wie es scheint in einem sehr, sehr schwierigen Alter stecken.
Die Streberin, die Rebellin, die Außenseiterin, die Schultyranin, die Perfektionistin und die Wilde.  Die Charaktere benehmen sich manchmal unglaublich vorpubertär. Sie lassen sich gut in diese Rollen einteilen, weil sie sich wirklich klischeehaft verhalten. Das ihr Verhalten und ihre Entscheidungen und Ideen nicht fehlerlos sind, hätte mich natürlich auch gestört, aber manchmal war es dann doch wirklich so nerven aufreibend, dass ich nur mit den Augen rollen konnten.

Fazit: Obwohl einen das zickige Verhalten der Hauptprotagonistinnen ab und an ein bisschen nervt(deswegen auch 1 Stern weniger), ist das Buch an sich recht gut gelungen. Die Geschichte ist spannend bis zu letzten Seite und ich werde auf jeden Fall den zweiten Teil lesen.
Daher vergebe ich 4/5 Pfötchen



1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi, das Buch ist sofort auf meine WuLi gewandert. In der Bücherei bin ich ein paar mal daran vorbeigelaufen habe aber noch nie auf den Klappentext geguckt, weil mich das Cover abschreckt (Ich weiß, man sollte ein Buch nicht nach dessen Einband beurteilen :D )

    Liebe Grüße, Clary

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise